Aktenvernichtung die 325-ste ……

Heute war ich wieder zugange.

Es ist unglaublich, was in einem kleinen mittelständischen Betrieb an Papier anfällt.

Normalerweise, so die „Kollegin“, ist sie das ganze Jahr über beschäftigt, nicht mehr benötigte Unterlagen zu vernichten, die lt. Gesetz nicht mehr aufbewahrt werden müssen (älter als 10 Jahre). Einfach deswegen, weil sie das immer wieder zwischendrin, neben der normalen Arbeit, so stundenweise erledigen musste.

Dieses Jahr hab ich das eben gemacht, bzw. bin aktuell dabei, das im Rahmen einer Nebenbeschäftigung zu erledigen.

Wenn das denn mal erledigt ist, dann habe ich wohl so ca. 3 m³ an Material produziert, sprich Papierstreifen. Gut, da ist jetzt auch Luft mit dabei, aber wenn man sich mal vorstellt, wieviele Firmen in ganz D das jedes Jahr zu erledigen haben !!!!
Und das alles wegen Unterlagen, die so gut wie nie benötigt werden, und meist nur produziert werde müssen, damit das Finanzamt im Bedarfsfall darauf zugreifen kann, was auch höchst selten passiert.

Und so gehen jedes Jahr ganze Wälder durch den Schredder.

Es grüßt,
das Smamap

 

Freu mich echt über jede Nachricht !!!