SO einfach kann Online-Banking sein …. Online-Banking jederzeit und überall

Ehrlich gesagt hat mich immer genervt, wenn ich online etwas überweisen wollte, dass ich erstmal meine TAN-Liste holen musste (was ich regelmäßig vergas), um dann festzustellen, dass ich zu lange gebraucht hatte, und deshalb das Ganze nochmal eingeben musste; „SO einfach kann Online-Banking sein“ geht anders.

Aber seit Kurzem kann ich mit Recht sagen – SO einfach kann Online-Banking sein.

Ich hab mir nämlich versuchsweise für mein Tablet von meiner Online-Bank das TAN2GO-Verfahren freischalten lassen. Gemeint ist Folgendes: Man geht mit der Banking-App online auf sein Konto, gibt die Überweisungsdaten ein, und wenn der Punkt erreicht ist, an dem man die TAN-Nummer eingeben soll, startet eine App, die, auf dem Bankserver, eine TAN-Nummer generiert. Diese wird dann „per Knopfdruck“ in die Konto-App übertragen, und die Überweisung geht los.

So einfach kann Online-Banking sein

Dadurch kann immer und überall eine Überweisung durchgeführt werden.

Selbstverständlich ist die Frage zulässig: Brauche ich das?

Antwort: NEIN!

Allerdings macht es die Dinge einfacher, und etwas, das man sonst ev. auf die lange Bank schiebt oder gar vergisst, ist dann erledigt.
Anwendungsfall: Ich stand letztens vor einem fremden Bankautomaten und wollte mir 50€ Bargeld holen. Mache ich das mit meiner VISA-Card, so ist es gebührenfrei. Mache ich das mit der normalen Giro-Karte, kostet es Richtung 5€. Leider hatte ich vergessen, dass ich meinen VISA-Rahmen für das Monat, schon fast ausgeschöpft hatte.
Also Tablet rausgeholt, vom Giro-Konto etwas Geld auf mein VISA-Card-Konto transferiert, und gut war. Machen konnte ich es, weil ich die TAN-Nummer für den Übertrag sofort zur Verfügung hatte, und nicht erst wieder nachhause musste, um das dort mittels TAN-Liste zu erledigen.

Wer jetzt Sicherheit anzweifelt, dem sei schlicht gesagt, dass es viel sicherer nicht geht, wenn überhaupt. Die Datenübertragungswege für Bankzugang/Überweisung und TAN-Nummer sind getrennt.
Und selbst wenn es jemandem möglich wäre, die mehrfachen Mauern, die hier bestehen, nieder zu reißen (was natürlich nur ging, wenn ich meine Zugangsdaten per Plakat an die Hauswand pinne oder nur alles erdenklich Mögliche mache, um Schadware auf mein Tablet zu bekommen), dann wäre es immer noch so, dass auf meinem Konto nie mehr als das drauf ist, was ich für den Rest des Monats benötige.
Insgesamt gesehen, fällt Ostern und Weihnachten eher selten auf denselben Tag, so dass das Thema „Sicherheit“ hier nicht existiert.

Und um es nicht zu vergessen …. das Ganze für NULL € (ebenso wie das Konto selbst). Zum Thema „Gebühren“ hatte ich mich ja HIER schon ausgelassen.

Ich werde also künftig keine TAN-Liste mehr anfordern, also diese abmelden. Wieder eine Sache, die papierlos geht. SO einfach kann Online-Banking sein.

Es grüßt,
das Smamap (www.wkfm.eu – WasKeineFreudeMacht)

Freu mich echt über jede Nachricht !!!