Bis zum letzten Tropfen

Wer hier gelegentlich mitliest, der weiß, dass ich ein Fan davon bin, die Dinge bis zum letzten Tropfen quasi „auszuquetschen“ und nichts unnötig wegzuwerfen.

Zwar hab ich bisher meine leeren Batterien schon gesammelt ….

Bis zum letzten Tropfen

…. um sie anschließend zur Sammelstelle zu bringen, aber musste kürzlich lernen, dass „leer“ nicht gleich „leer“.

Und so habe ich die Probe auf´s Exempel gemacht, und die Batterie, die in der Taschenlampe schon fast kein Licht mehr gab, anschließend in der Küchenuhr weiter verwendet.

Bis zum letzten Tropfen

Fazit: Sie läuft und läuft und läuft. Jetzt schon seit 3 Tagen.
Ich möchte nicht wissen, wieviele Batterien wir der Verwertung zuführen (oder auch nicht), die für andere Zwecke, die weitaus weniger „Saft“ benötigen, noch einwandfrei verwendbar wären.

Gar nicht zu reden von dem Geld, das wir unnötig zum Fenster rauswerfen, für neue Batterien.

Ich werde das jetzt mal testen, und die 5 Batterien der Größe AA, die ich aus obigem Becher wieder hervorgezogen habe, in besagter Uhr einsetzen, um zu sehen, wie lange die mit diesen zusätzlich läuft, ohne dass ich neue Batterien benötige.

Bis zum letzten Tropfen eben 😉

Es grüßt,
das Smamap

Freu mich echt über jede Nachricht !!!

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.