Christoph 20

Als ich letztens mit dem Rad eine kleine Tour drehte, hörte ich etwas entfernt den Notarzt im Einsatz, und dachte so bei mir, „hoffentlich geht es dem denjenigen gut, dem dieser Einsatz gilt“.

Etwa eine halbe Stunde später, auf dem Rückweg, kreiste plötzlich über mir ein Rettungshubschrauber, der dann unmittelbar an meiner Fahrtstrecke, auf einem Fußballplatz, nieder ging.

Ich wollte zuerst dran vorbeifahren, weil ich es überhaupt nicht mag, wenn Menschen meinen, anläßlich des Leids anderer, Schaulustige sein zu sollen.
Blieb aber dann doch stehen. Der Einsatz eines solchen Hubschraubers ist für mich schlicht faszinierend.

rettungshubschrauber.christoph20.maschine

Als dann die Türen des nebenstehenden Rettungswagens aufgingen, um augenscheinlich den Patienten zum Hubschrauber zu tragen, da sah ich weg. Ich wollte mich am Leid dieses Menschen nicht ergötzen.

Ich bekam noch kurz einen Blick auf die Trage mit, als die Rettungssanitäter die Trage in den Hubschrauber schoben, und war schokiert. Offenbar handelte es sich um einen ziemlich jungen Kerl.

Die Türen wurden geschlossen, und der Hubschrauber startete. Dieses Szenario und vor allem die Geräuschkulisse ist schon enorm.
Mit welcher Wucht und welcher Kraft ein solches Gerät sich in die Lüfte erhebt, ist eigentlich total faszinierend (finde ich).

Getrübt wurde das Ganze durch den Zweck des Flugs.
Und als Christoph 20 in der Ferne verschwand, da dachte ich an den Menschen, der dort drin lag, und hoffte, dass es ihm wieder gut gehen möge.

Ich sage immer „gut, dass es diese Hubschrauber gibt, aber am Besten ist es, wenn man sie nicht braucht“.

Betrieben wird Christoph 20 von der ADAC-Luftrettung.

Christoph 20

Später am Tag dachte ich mir mal, dass man öfter mal dran denken sollte, was der ADAC auch für die Allgemeinheit tut, wenn es darum geht, irgendwelche Schieflagen innerhalb dieses Vereins zu beurteilen.

Zudem kann die Tätigkeit aller Beteiligten, die ich dort sah, angefangen von den Rettungssanitätern über die Notärztin bis hin zu den Piloten, gar nicht hoch genug erachtet werden.

Es grüßt,
das Smamap

Ein Gedanke zu „Christoph 20

Freu mich echt über jede Nachricht !!!