DAS macht doch so richtig Freude ….. oder ???

Ich habe vorhin auf einem Blog einen einleitenden Satzteil gelesen, der sagt eigentlich ALLES

Er lautete:

….. die globalen, von uns verursachten, probleme wie der klimawandel, der hunger, die armut, die unruhen, die aufstände und das flüchtlingsproblem …….

Ich habe mich gefragt, was wohl das Entscheidende an diesem Satz ist? Der Hunger? Die Armut? Die Unruhen?

Mitnichten !!!!!!!!!!!!!!!!!!!

Das Entscheidende an diesem Satz scheint mir zu sein ….. „von uns verursacht“ !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

Dass das Alles von uns verursacht ist, sollte wohl außer Frage stehen. Man möge sich nur Fragen vorlegen, wie, wer fast ausschließlich die globale Umweltverschmutzung verursacht hat, die fortschreitende Schmelze der Pole und Gletscher, die Rodung der Urwälder. Oder wer verantwortlich ist für die weitaus größte Zahl der aktuellen Kriege auf diesem Planeten, und mit welchen Waffen diese geführt werden. Wer dafür zuständig ist, dass viele Völker auf dieser Erde in Armut leben, indem sie fast nichts für die Güter bekommen (z.B. Rohstoffe), mit denen bei uns der Wohlstand geschaffen wurde und wird.
Dieser Fragenkatalog ließe sich unendlich erweitern.

Tja, und DANN, wenn all dieses, was wir verursacht haben, WIR ALLE, JEDER EINZELNE VON UNS, wenn also dies alles auf uns zurückfällt, wir mit den Konsequenzen daraus konfrontiert werden, ja DANN wollen wir plötzlich nichts damit zu tun haben, und lehnen diese Konsequenzen ab.

Konsequenzen, als da wären, die zunehmenden Klimaveränderungen, die auch bei uns mittlerweile ankommen, die Luftverschmutzung, unter der auch wir, insbesondere unsere Kinder unmerklich immer mehr zu leiden haben. Oder nehmen wir das Flüchtlingsproblem. Glaubt denn irgendwer ernsthaft, dass das nichts mit uns zu tun habe, wenn immer mehr Menschen zu uns strömen, ausgelöst durch Hunger, Not, Elend und Tod in ihren Heimatländern?

Glaubt denn irgendwer ernsthaft, dass der Hunger in der 3. Welt nichts damit zu tun habe, dass Ackerbau in immer weniger Ländern effektiv möglich ist, weil die Temperaturen immer mehr steigen. Oder damit, dass die Menschen dort, die Nahrung nicht mehr bezahlen können, weil die Ackerbauprodukte an die reichen Länder verkauft werden. Oder glaubt da jemand, dass Regime in X Ländern, die von uns unterstützt werden, nichts damit zu tun haben, dass die Leute in Armut leben und unterdrückt werden. Dass Widerstandsgruppen Kriege auslösen gegen die Herrschenden, das hat natürlich auch nichts mit uns zu tun.

Und das Entstehen solcher Terrornetzwerke wie Taliban, Al-Kaida und IS, die haben natürlich auch ÜÜÜÜÜBERHAUPT nichts mit uns zu tun.

Wenn ich „UNS“ sage, dann meine ich die sog. „westlichen“ Länder. Und dazu gehören wir ALLE.

Abschließend ein Zitat aus dem Handelsblatt:
„Die größten Waffenlieferanten der Welt sind die Vereinigten Staaten von Amerika, gefolgt von Russland, Deutschland, Frankreich und China“

Aber selbstverständlich haben die Unruhen und Kriege an vielen Orten auf der Welt, und daraus resultierende Armut und Hunger nichts mit uns zu tun. Und erst recht nichts die daraus entstehenden Flüchtlingsströme.

Es wäre an der Zeit, Verantwortung zu übernehmen. Dies betrifft jeden von uns.
Verantwortung zu übernehmen, kann allerdings nicht SO aussehen, dass wir es den Nazis überlassen, den Menschen, die nur noch ihr Leben haben, und sonst nichts, zu zeigen, was verantwortungsvolles Handeln heißt.
Und es kann auch nicht SO aussehen, dass jeder von uns 2 Autos fährt, 3 Kühlschränke hat, 2x im Jahr in Urlaub fliegt, usw usf, während anderswo die Menschen nicht wissen, wie sie überleben sollen.
Und es kann erst recht nicht SO aussehen, dass ein „weiter so“ praktiziert wird. Egal ob jetzt vor oder hinter unserer Haustüre oder im Bundestag in Berlin.

Es grüßt,
das Smamap

Freu mich echt über jede Nachricht !!!