Der erste Spargel

…. nun eigentlich ist es ja etwas gelogen, weil ich ja kürzlich schon berichtet hatte, dass ich mich nicht zurückhalten konnte, und ausländischen Spargel erstand.

Aber DIESMAL gab es beim Gemüsehändler den ersten dt. Spargel. Nun gut – der ist im Moment noch irre teuer, sprich 20€ das Kilo. Denn viel gibt es noch nicht davon.

Ich hatte nicht viel Geld einstecken, nur noch 7€, und so wurden es nur 4 Stangen. Aber für mich alleine reicht das für eine Mahlzeit.

Und während ich das schreibe, kocht in der Küche der Spargel vor sich hin, um ihn dann letztlich zu genießen, SO, wie ich ihn am liebsten mag.

Die nächsten Wochen werde ich dann sehen, wie sich der Preis allmählich nach unten bewegt, und die Spargel-Saison langsam ins rollen kommt.

….. lechz …….

Es grüßt,
das Smamap

3 Gedanken zu „Der erste Spargel#8220;

  1. 20 euronen für ein kilo ist echt teuer. spargel esse ich auch gern, er ist sooo gesund. aber ich warte auf den spargel bis er günstiger wird.
    das wort billig mach ich nicht, es impliziert m.e. wertlosigkeit.
    jedenfalls habe ich diesen eindruck durch aussagen von anderen bemerkt.
    wie siehst du das?
    gibt es einen unterschied zwischen billig und günstig?

    • Das Wort „billig“ verwende ich auch sehr ungern. Für mich gibt es einen Unterschied: Billig heißt für mich immer, „billig gemacht“=geht bald kaputt=wer billig kauft, kauft doppelt.
      Günstig heißt für mich „wertig“ aber zu einem günstigen Preis.
      Ja, der Spargel ist NOCH total teuer, was ja normal ist Anfang April.

Freu mich echt über jede Nachricht !!!