Der Marsianer – Der Film – Die 2.

Hier ein Link zu einer Filmkritik

Der Marsianer

Ich füge ihn deshalb an, weil ich mit meinem Beitrag heute den Film eig negativ beurteilt habe, und auch noch einen 2. Blickwinkeln präsentieren möchte.

Vieles, was in dieser Filmkritik steht, kann ich unterschreiben. Angefangen von der Leistung Matt Damons, über die Geschichte, die da erzählt wird, über das Zusammenrücken der Menschen, die Stärke der Bilder bis hin zum Wirken des Films, als wäre alles real, und bis hin zum Humor den er ausstrahlt.
Eine Leistung von Ridley Scott. Keine Frage.

Ich unterschreibe auch, was die Filmkritik zu bedenken gibt: Die Distanz die der Zuschauer teilweise einnimmt, wegen der mangelnden Emotionalität. Ich unterschreibe das, weil genau wegen der fehlenden beiden Kapitel dies nicht zutage tritt. Einmal als Mark Watney die Verbindung zur Erde wieder verliert, und zum anderen als er auf dem Weg zur Rettungskapsel einen Rückschlag einstecken muss, den manch andere nicht überwunden hätten.

Ja, stimmt …. die Emotionalität fehlt ein Stück weit, um den ansonsten starken Film zu einem großen Film zu machen.
Und es fehlt die zentrale Aussage des Buches

Es grüßt,
das Smamap

Ein Gedanke zu „Der Marsianer – Der Film – Die 2.

  1. Ui, ui, war es schon Oktober letztes Jahr, wo Du Dich mit diesem Film beschäftigt hast? Nun, in dieser Woche gibt es ihn als DVD zu kaufen. Es reizt mich sehr, mir zeitnah den Film zu besorgen und anzusehen. Und da ich das Buch, wie auch den Film, überhaupt nicht kenne, also bloss, worum es thematisch gehen könnte, werde ich es Dich vielleicht wissen lassen, wie er auf jemanden gewirkt hat, der sich ganz unvorbereitet darauf einlässt. 🙂

Freu mich echt über jede Nachricht !!!