Die Bundestrainer

Ein T-Online-Artikel beschreibt …..

Der nächste Fußball-Klassiker steht vor der Tür……. Jede Menge Zeit für Millionen Bundestrainer, Aufstellung und Taktik des DFB-Teams hoch und runter zu diskutieren ……. Weder Aufstellung noch System …… kann vorhergesagt werden. Ebenso wie für die selbsternannten Bundestrainer in der Heimat …..

Hinzugefügt werden müsste: Und hinterher wußten es die „Millionen Bundestrainer“ immer schon im Voraus. Nur …. gesagt haben sie es natürlich nicht. Wär ja dann auch dumm gewesen, denn sonst hätte man ev. belegen können, dass es mit dem „Bundestrainer“ doch nicht so weit her ist.

Was auffällt: Es scheint ein Steckenpferd des Menschen zu sein, immer alles besser zu wissen und zu können, als diejenigen, die in der Verantwortung stehen und, wenn es klappt, Ruhm und Ehre für sich beanspruchen dürfen.
Ob das nun der Chef in der Firma ist, der Politiker, der Schauspieler oder irgendein Promi. Die selbsternannten Bundestrainer können das alles sehr viel besser. Sie bleiben zwar vorsichtshalber in Deckung (man kann ja nie wissen), aber wehe es läuft was schief. DANN kommen sie aus der Deckung, v.a. diejenigen, die niemals Fehler machen, um auf diejenigen einzutrommeln, die Verantwortung übernommen haben. Die Leistungen, die die Verantwortlichen bisher schon erbrachten, sind dann, für die Trommler, natürlich vergessen.

Genauso wie heute vergessen ist, dass damals, so hieß es, unendlich viele Fehler gemacht wurden, und plötzlich waren WIR Weltmeister.

Es grüßt,
das Smamap

Freu mich echt über jede Nachricht !!!