Ein Freund geht :(((

Ich durfte ihn einige Jahre kennen.

Irgendwann war er plötzlich da. Niemand wusste woher er kam.

Er sah nach einem Kämpfer aus. Sah aus, wie einer, der keiner Auseinandersetzung aus dem Weg ging.
Immer wieder kam er mit irgendeiner Blessur daher. Mal ein geschwollenes Auge, mal einen Kratzer hier, mal dort, mal hinkte er oder brachte die ein oder andere Wunde mit.

Oder er brachte manche Maus daher.

Irgendwann sagte jemand „Kätzle“ zu ihm. Und dieser Name blieb Zeit seines Lebens.

Dieses Leben dauert noch an. Aber der Doc sagt …. nicht mehr lange.

Vielleicht ist er ja schon nicht mehr unter uns, und wir wissen es nur noch nicht.

Denn vor ein paar Wochen begann er damit, tageweise wegzubleiben. Und wenn er dann mal kam, dann nur kurz. Abgemagert.

Nachdem ich mit Frauchen nicht mehr zusammen lebe, einer der größten Fehler meines Lebens, sah ich ihn umso seltener. Einmal fuhr ich mit dem Rad in seiner Nähe vorbei. Ich rief nach ihm. Ich hatte den Eindruck, er erkannte mich. Und das war wohl das letzte Mal, dass ich ihn zu gesicht bekam.

Zuletzt hörte ich, dass er ein Auge verloren hat, und seine Nieren nicht mehr gut arbeiten.

Ich glaube, dass er spürte, dass seine Zeit gekommen ist, und sich zurückzog.

Und so laufen die Tränen, und ich denke an den Freund, der er immer war. Ein Freund, der immer seine Eigenständigkeit bewahrte, und man doch bei jedem Streicheln spürte, dass er sich zugehörig fühlte. Noch dazu, wo ER sich dieses Haus und seine Bewohner ausgesucht hatte.

2014-06-27 18.42.53 2014-06-27 12.50.20

Leb wohl ………….

Freu mich echt über jede Nachricht !!!