Eine Nominierung

durch TAGESGLÜCK

Zuerst bedanke ich mich dafür.

Zum anderen beantworte ich gerne die nachfolgenden Fragen, um im Anschluss daran neue Fragen/Regeln/Nominierungen zu posten.

1. Was macht deinen Blog zu etwas Besonderem?
Nichts. Na gut, WENN dann höchstens insofern, als er versucht, mich als einzigartiges Individuum auszudrücken (zumindest versuche ich das).

2. Wie lange schreibst du durchschnittlich an einem Artikel? Was kostet am meisten Zeit?
Ich versuche fließend zu schreiben, ohne lange zu überlegen, um zu erreichen, dass da DAS steht, was ich meine. Eine durchschnittliche Zeit ist schwer anzugeben, weil die Beiträge unterschiedlich lang sind; wobei ich immer versuche, kurz zu bleiben, was manchmal fürchterlich mißlingt.
Am meisten Zeit kostet es immer, die Schreibfehler hinterher zu beseitigen.

3. Hast du dich für einen Blogeintrag im nachhinein mal (fremd-)geschämt?
Nicht dass ich wüsste. Zwar gibt es bestimmt einen Beitrag, auf den diese Einschätzung zutrifft, aber, von Ausnahmen abgesehen, lese ich meine Beiträge nicht nochmal. Insofern sind meine Beiträge immer ein Ausdruck dessen, was ich zu DEM Zeitpunkt meine.

4. Was würdest du gerne können, um deinen Blog noch besser zu machen?
Die Leserzahl steigern; wie auch immer; um mehr Reaktionen zu erhalten, um dadurch eine Meinungsvielfalt zurück zu bekommen, um damit letztlich auch meinen eigenen Horizont zu vergrößern.

5. Wo sollte Werbung für dich laufen?
Nirgendwo. Werbung, im herkömmlichen Sinn, beinhaltet immer, etwas vorzugeben, was nicht ist. Deshalb wäre Werbung nicht mein Ding. Lieber sollen die Leute auf meine Zeilen stoßen, und aus Überzeugung bleiben.

6. Hast du ein bestimmtes Ziel mit deinem Blog?
Ja: Teil einer Gemeinschaft sein, und mich in die Welt einbringen. Ich weiß, das klingt fürchterlich hochtrabend; soll es aber nicht.

7. Gibt es eine/n Blogger/in, mit dem/der du gern mal was trinken würdest?
Ja.

8. Du bist auf einem Konzert in der ersten Reihe. Auf einmal kommt der Sänger direkt auf dich zu und hält dir während des einzigen Songs, bei dem du den Text nicht kennst, das Mikrofon vor die Nase. Was tust du?
Ich schiebe das Micro vor seine Nase zurück. Ich gestalte die Dinge gerne eigenbestimmt.

9. Welche drei Dinge nimmst du mit auf eine einsame Insel?
Die Liebe meines Lebens (die allerdings nicht mitgehen würde)
Clemens (eine leider zu früh verstorbene Katze)
Einen lebenslangen Internetanschluß via Satellit inkl. reichlich Hardware, hauptsächlich um auf Wissen und Kontakte Zugriff zu haben.

10. Du bist ein Superheld! Welche Superheldenfähigkeit hast du?
Gedankenlesen verbunden mit der Fähigkeit, dies moralisch gut einzusetzen.

11. Wenn du für eine Stunde die Zeit anhalten könntest. Was würdest du in dieser Stunde tun?
Eine Möglichkeit umsetzen, die mir sehr viel Reichtum verschafft; nicht für mich, sondern um anschließend damit für andere da sein zu können, um damit Gutes zu tun.

Und hier jetzt die Regeln zu dem Ganzen:
Danke der Person, die dich für den “Liebster Award” nominiert hat und verlinke die Adresse dieses Bloggers in deinen Beitrag.
Beantworte die 11 Fragen, die dir der Blogger, der dich nominiert hat, stellt. Nominiere 5 bis 11 weitere Blogger für den “Liebster Award”. Stelle eine neue Liste mit 11 Fragen für deine nominierten Blogger zusammen. Schreibe diese Regeln in deinen “Liebster Award”-Beitrag.
Informiere deine nominierten Blogger über diesen Beitrag, z.B. über einen Kommentar.“
Nachtrag: Was mir in diesen Regeln immer fehlt, ist die Aufforderung, die Blogs aufzusuchen und zu erlesen, die neben einem selbst noch nominiert waren.

Meine Fragen an die neu Nominierten:

  1. Wenn du die Macht hättest, die Welt zu verändern, was würdest du verändern?
  2. Was würdest du unternehmen, um im vorgenannten Fall zu verhindern, dass du auch nicht besser wirst, als die aktuellen „Weltverbesserer“?
  3. Was ist für dich der GAU in einer zwischenmenschlichen Beziehung?
  4. Was ist für dich die Hauptaufgabe eines Politikers?
  5. Was ist deine liebste Freizeitbeschäftigung?
  6. Würdest du gerne die Möglichkeit haben, etwas in deinem Leben ungeschehen machen zu können?
  7. Natürlich die obligatorische Frage: Warum schreibst du einen Blog?
  8. Glaubst du an eine Religion?
  9. Was wäre für dich die Konsequenz, wenn sich plötzlich herausstellt, dass alle Religionen dieser Welt gegenstandslos sind; es keinen Schöpfer gibt?
  10. Du kannst einen einzigen Menschen, deiner Wahl, treffen, egal ob noch lebend oder schon gestorben; für welchen Menschen entscheidest du dich?
  11. Was ist dein sehnlichster Traum?

Ich bitte folgende Blogger die Fragen zu beantworten, und den genannten Regeln zu folgen (und das ist ganz bewusst eine Bitte, und kein Zwang; wenn jemand das nicht möchte, dann ist das zu akzeptieren – ohne Frage)

https://mydailybadluck.wordpress.com/ (es steht nirgendwo geschrieben, dass man nicht auch den Einladenden nochmal einladen darf)
http://wortmischer.gedankenschmie.de/
https://ruthtonline.wordpress.com/
http://claudiabett.com/
https://moteens.wordpress.com/
https://thedarkowl1992.wordpress.com/
https://trishagalore.wordpress.com/
http://modepraline.com/

Es müssten noch etliche andere Blogger hier aufgeführt sein, die ich gerne einladen würde. Meine Auswahl ist keine Wertung; ich hatte mir eine Anzahl von 8 vorgestellt, und einfach wahllos ausgewählt.

Viel Spass; es grüßt,
das Smamap

17 Gedanken zu „Eine Nominierung#8220;

  1. HiHi Clemens als Name für eine Katze find ich gut. Deine Gedanken mit Geld etwas gutes zu tun find ich schön, viele würden sich das Geld wohl selbst einstecken. Schöne Antworten 🙂

  2. Pingback: Fragen Sie Frau Annette | Wortmischer

  3. Pingback: … was Freude macht – VibesBild

  4. Ich bin über die liebe Frau Rosenherz auf die Fragen aufmerksam geworden, die ich gerne in meinem Blog beantwortet habe.

    Herzlichen Dank dafür
    und ebensolchen Gruß,
    Nana

  5. Danke für die Nominierung! Ich habe keine Ahnung warum, aber der Kommentar, in dem du mich darauf aufmerksam gemacht hast, ist bei mir im Spamordner gelandet… Deshalb, diese verzögerte Antwort. Ich freue mich echt total über die Nominierung, allerdings habe ich nach mehrmaligem Teilnehmen irgendwie gemerkt, dass das nicht so meins ist. Ich schreibe über meine Gedanken, meinen Alltag und das Beantworten von Fragen ist da irgendwie fehl am Platz. Bitte nicht falsch verstehen: Ich freue mich unheimlich über die Nominierung! 🙂
    Liebe Grüße,
    moteens

      • Ich hab da auch kein Interesse dran weil ich immer noch nicht weiß, wer dann diesen Preis bekommt. Der, der die besten antworten gibt ? Und derjenige der das anleiert, woher hat er den Preis, wird das alles nicht überbewertet ? Dann könnte ich ja einen aus der Bildersuche herauspicken und den dann vergeben, oder nicht ?

    • Ich glaub, das hat was mit Blogger kennenlernen zu tun, wenn ich das recht verstanden habe.
      Aber ich habe beschlossen, das nicht zu mögen, da mitmachen zu müss-sollen, und Privates zu erzählen.
      Außerdem habe ich solche „Kettenbriefaktionen“ schon in den Urzeiten des Netzes abgelehnt.

  6. Pingback: Fragen über Fragen | Komm flieg mit mir...

Freu mich echt über jede Nachricht !!!

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .