Geht doch !!!!

Von Zeit zu Zeit veröffentliche ich unter „Tips & Tricks“ einen Beitrag, wie ich sparsam lebe bzw. umweltgerecht. Manche kennen das ja schon.

Und so kann ich vermelden, dass es mir mittlerweile gelungen ist meinen Stromverbrauch entschieden zu reduzieren.

Ich hatte früher einen Verbrauch von ca. 50 KWh im Monat, um in meiner neuen Wohnung dann festzustellen, dass ich hier plötzlich bei 75 KWh mich befinde. Und da wollte ich natürlich schon wieder hinkommen, wo ich schon mal war.

Es ist ja schon ein Unterschied, ob ich im Jahr für 600 KWh bezahle oder 50% mehr, also für 900 KWh.

Und ich habe es tatsächlich geschafft:

Ein sparsamer Kühlschrank, eine sparsame EDV, und der Umstieg auf LED-Leuchtmittel, und schon passte es wieder.

Der hauptsächliche Punkt dabei war der Kühlschrank.

Vll kann ich ja den einen oder anderen dazu animieren, sich auch ein paar Gedanken dazu zu machen. Denn es ist mit relativ wenig Einsatz möglich, relativ viel zu erreichen.

Eig ist es nur eine Frage des Wollens.

Liebe Grüße,
Euer Smamap

5 Gedanken zu „Geht doch !!!!#8220;

  1. Ich habe meinen Stromverbrauch auch enorm reduziert.
    Kühlschrank ist wirklich wichtig.
    Was mir noch geholfen hat, das war der Tipp, den Kühlschrank immer ganz voll zu stopfen. Weil so beim Öffnen weniger warme Luft reinkommt, die wiederum gekühlt werden muss. Also tu ich rein, was nur geht, auch wenn es manchmal hauptsächlich Flaschen sind.

    Und ich habe schon über insgesamt über 6000 Euro gespart durch jährlichen Anbieterwechsel, habe mich ewig gesträubt, seit Jahren mache ich es aber automatisch, jedes Jahr wird gewechselt und ordentlich Geld kassiert.

    • Das mit dem „Vollstopfen“ hatte ich mir noch gar nicht so überlegt, stimmt aber natürlich. Allerdings mache ich es i-wie ganz automatisch, weil mein Kühlschrank eher zu den kleineren gehört.
      Und das mit dem Wechseln, das praktiziere ich auch schon seit Jahren. Beim Stromanbieter, solange ich noch ein Auto hatte auch beim KFZ-Versicherer, und natürlich bei allen Versicherungen, sobald sie abgelaufen sind.
      Erst gestern hat mich meine Ex gefragt, ob ich mal nachsehen könnte, wegen der KFZ-Versicherung. Und flup wird sie nächstes Jahr 130 € einsparen.

  2. Den Kühschrank ganz vollstopfen? Sind sie sich da sicher?
    Bei den vielen Dingen, die im Kühlschrank stehen,
    muss der Kühschrank mehr Leistung geben und kühlen.

    mmmm

    • Ohne besserwisserisch sein zu wollen:
      JA, da hat unsere Mitbloggerin schon recht, weil physikalisch zwingend.
      Kalte Luft ist schwerer, was dazu führt, dass diese aus dem Kühlschrank fällt, sobald offen. Das merkt man auch selber, wenn man sich unmittelbar vor dem Kühlschrank befindet. Wenn im Kühlschrank lauter heruntergekühlte Sachen sich befinden, dann kann da keine Luft herausfallen. Aus diesem Grund ist eine Gefriertruhe einem Gefrierschrank auch immer vorzuziehen.
      Selbstverständlich kann man diesen Vorteil auch ins Gegenteil verkehren. Nämlich immer dann, wenn der Durchlauf durch den Kühlschrank relativ hoch ist. Denn dann müssen ständig Sachen neu heruntergekühlt werden, was u.U. mehr Energie kostet, als durch das „Nicht-Herausfallen“ von Luft eingespart würde.
      Ebenso würde die Gefriertruhe Ihren Vorteil gegenüber dem Gefrierschrank verlieren, wenn sie ewig offen steht, weil man in der Truhe ewig nach dem Gewünschten sucht.

Freu mich echt über jede Nachricht !!!