Ist es wirklich so,…

Diesen Beitrag zu rebloggen halte ich nicht deshalb für sinnvoll, weil ich der Meinung bin, dass es so kommt (Manches davon ist schon arg weit weg), aber ich bin definitiv der Meinung, dass es darum gehen muss, der schweigenden Mehrheit vor Augen zu führen, dass es eben auch WEGEN dieses Schweigens einmal soweit kam, wie es kam, und dass wer schweigt Verantwortung trägt.
Gleichwohl bin ich auch der Meinung, dass Meinungen, die gemeinhin als „rechts“ gesehen werden, ebenso sein dürfen, wie alle anderen Meinungen, solange sie gewisse Grenzen nicht überschreiten. Denn Meinungen jeglicher Art müssen wir und unsere Demokratie aushalten.
Trotzdem muss gelten: Wehret den Anfängen; egal in welcher Richtung. Und das erreicht man nicht durch Schweigen.

Dieser Beitrag wurde unter Freude veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permanentlink.

5 Gedanken zu „Ist es wirklich so,…#8220;

  1. Deine Einführung dazu ist sehr gut! Die würde ich gern übernehmen (auch als Ergänzung im Reblogg auf meinem Blog „wiedaslebenklingt.wordpress.com“ Darf ich? Momentan bin ich etwas schwächlich; -).

  2. Stimme dir absolut zu, allerdings finde ich den Beitrag von dieser Dame extrem dramatisiert. Wir sind in einem Land in der Meinungsfreiheit herrscht, noch, und solange das so ist hat jeder das Recht sich zu äußern und dieses links und rechts eingeordne, nervt dabei total. Der Mensch hat diese Meinung aus einem bestimmten Grund, zumeist Erfahrung, manche vielleicht auch aus Dummheit, aber fakt ist, er darf sie haben, solange wie du schon selbst sagst, keine Grenzen überschritten werden. Nerven tut auch, dass beide Seiten so extrem überdramatisieren. „Ohje wer die AFD wählt, wählt das neue dritte Reich“ oder „Ohje wer Flüchtlingen hilft wird bald mit den Konsequenzen leben müssen“… Viel labern kann jeder, aber keiner weiss wie es wirklich ist. Die Wahrheit versteckt sich immerwährend. Meiner Meinung nach gehören die Altparteien schon lange weg, aber wir brauchen auch keine Extremisten an der Macht, die nur schwarz und weiss unterscheiden können. Wir brauchen Logik in der Politik, wirkliche Demokratie, in der Menschen/Bürger auch wirklich etwas zu sagen haben.

    • Dieses „extrem dramatisiert“ unterschreibe ich. Mein „arg weit weg“ hat es ev. zu sanft ausgedrückt. Ich bin absolut auch der Meinung, dass manche schon sehr arg dramatisieren. Das führt dann unmittelbar zu dem schwarz weiß, von dem du sprichst.
      Und … du sagst ganz richtig, dass wir in einem Land der Meinungsfreiheit sind. Und ich sagte dazu, dass es Meinungen jeglicher Art aushalten können muss.
      Alles ist eine Frage der Grenzen. Aus jeglicher Richtung, egal ob dramatisiert oder radikalisiert.

Freu mich echt über jede Nachricht !!!