Klimakiller Nr. 1

Wenn man sich mit der Frage beschäftigt, welches der Klimakiller Nr. 1 ist, kommt man relativ rasch auf die Antwort ….

Fleischproduktion – sprich Viehhaltung.

Was das an Treibhausgasen verursacht, das ist der absolute Wahnsinn.

Und es ergibt sich eine Konsequenz daraus, die allerdings niemanden überraschen wird:
Verursacher des Ganzen ist der Mensch …. (fast) jeder einzelne von uns.

Wer das einmal nachliest, welch enormen Energie- und Wasserverbrauch die Fleischproduktion verursacht, und welche gigantische Menge weltweit an dem Klimakiller „Treibhausgase“ das nach sicht zieht, der sollte nicht umhin können, seine Lebensweise zu überdenken.

Klimakiller

Das hat jetzt nichts mit der Diskussion „Fleischesser versus Vegetarier“ zu tun, sondern schlicht damit, was jeder von uns, mit seiner ganz speziellen Lebensweise verursacht. Genauso wie das etwa für den Autofahrer gilt, den Vielflieger oder wen auch immer.
Und der Fleischkonsum weltweit steigt und steigt und steigt. Mit enormen Raten. Allein schon wegen des Bevölkerungswachstums.

Dies bringt auch mit sich, dass jeder von uns, so ganz direkt, das Klima beeinflussen kann, mit dem, was er sich auf den Teller packt.

Klimakiller werden nämlich hauptsächlich dort produziert, und nirgendwo anders.

Von den Kosten im Gesundheitswesen gar nicht zu sprechen.

Würde jeder Bewohner dieses unseres Landes, von Europa oder gar der Welt seinen Fleischkonsum nur halbieren, wir müssten uns über Umweltproblematiken keine Gedanken mehr machen. Die Produktion der beliebtesten Klimakiller würde plötzlich merklich zurückgehen.

Mit einem Schlag wären die Probleme in dieser Richtung erheblich reduziert.

Verantwortung zu übernehmen beginnt also, in vielfacher Hinsicht, auf dem eigenen Teller.

Es ist noch gar nicht so lange her, da gab es in jeder Familie einmal pro Woche Fleisch. Und heute?

Es grüßt,
das Smamap

Ein Gedanke zu „Klimakiller Nr. 1

Freu mich echt über jede Nachricht !!!