Lebkuchen zu Weihnachten

Aktuell könnte man, wegen der Lebkuchen sagen …. ja is denn scho Weihnachten …… nachdem sie in den Märkten schon ausliegen.

Lebkuchen

Alle Jahre wieder ….. Lebkuchen

Für mich bedeutet das, wie jedes Jahr, standhaft bleiben.
Denn bei mir gibt es Lebkuchen definitiv erst ab Dezember, und keinen Tag früher. Auch wenn sie dann demnächst schon im Juli damit anfangen.

Und auch wenn es eine alljährliche Wiederholung ist …….
Wenn dann die Lebkuchenzeit, sprich Weihnachten, vorbei ist, dann stehen einige Tage danach die ersten Osterhasen im Regal.

Man könnte das Ganze doch vereinfachen, indem man hingeht, und dafür sorgt, dass es das ganz Jahr über Alles gibt. Also Osterhasten, Nikoläuse, Lebkuchen etc.

Wenn man es so genau überlegt, dann gibt es ja viele Sachen, die das ganze Jahr über in den Regalen stehen. Also z.B. die Weihnachtsgans oder den Halloween-Kürbis. Die Sachen heißen dann halt anders, sind nämlich als ordinäre Gans tituliert oder als stinknormaler Kürbis.

Das hätte dann ja auch den Vorteil, dass die Hersteller nicht ständig die Fertigungsstraßen umbauen müssten. Macht man halt ein Zeile Nikoläuse, eine Zeile Osterhasen, dazwischen die Schokoladentafeln usw.. Kostenreduzierung ist doch das Stichwort.

Es hätte doch auch was, wenn man im August, so zum Sonntagskaffee, das ganze Arsenal auffahren könnte.

Dann würde nur noch der Schnee fehlen.
Aber halt, da gibt es ja die Schneekanonen. Und schließlich hat ja heute fast schon jeder (zumindest die Hauseigentümer) einen Teich im Garten (der Nachbar hat ja auch einen). Also vor dem Kaffee flugs die Schneekanone aufgestellt, etwas weiße Pracht produziert, völlig umwelt neutral versteht sich, und dann Start zum Nachmittagskaffee.
Das einzige Problem dabei dürfte dann nur sein, dass man dafür sorgen muss, dass der Kaffee nicht zu heiß ist, denn sonst wäre der Schnee geschmolzen, bevor man, vor lauter blasen, auch nur ansatzweise zum Nikolaus oder dem Osterhasen vorgedrungen wäre.

Es grüßt,
das Smamap

3 Gedanken zu „Lebkuchen zu Weihnachten#8220;

    • Jo …. da gibt´s dann bestimmt auch eine App dazu.
      Apropos …. kurze Frage: WIE hast du den Kommentar geschrieben (mich würde der Weg interessieren, den du dabei gegangen bist (über die Info-Mail, App, Browser …..)?

  1. Pingback: Der Herbst ... und andere Zeiten - Was(keine)FreudeMacht

Freu mich echt über jede Nachricht !!!

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .