LEDs entsorgen

LED Leuchtmittel sind in aller Munde.

Was die Wenigsten wissen, ist, dass diese Leuchtmittel, genauso wie Energiesparlampen oder Leuchtstoffröhren, an Sammelstellen zurückgegeben werden müssen, und wer das nicht tut, mit einem Bußgeld belegt wird, das, je nach Bundesland unterschiedlich hoch ist.

Die Rückgabepflicht hat damit zu tun, dass in den Leuchtmitteln Quecksilber enthalten ist.

Was mir dabei auffällt, ist, dass so recht niemand Wert darauf legt, dass auch die LEDs richtig entsorgt werden müssen.
Sie sind sicher das beste Leuchtmittel, was es bisher gab, hinsichtlich Haltbarkeit und Stromverbrauch. Ich möchte aber nicht wissen, wieviele davon bisher schon im normalen Hausmüll gelandet sind, und die Schadstoffe damit in unseren Müllverbrennungsanlagen bzw. auf Deponien. Letztlich landen die Schadstoffe dann in unserem Körper.

Wie ich heute schon schrieb:
ABER NATÜRLICH KANN KEINER VON UNS WAS DAZU, DASS DEM SO IST.

Fragt sich dann nur noch, wo unsere Behörden bleiben, die doch angeblich dafür zu sorgen haben, dass unsere Gesundheit gewahrt bleibt.
Selbstverständlich entbindet die relative Untätigkeit der staatlichen Stellen UNS ALLE nicht von unserer Verantwortung, sprich ab sofort diese Leuchtmittel z.B. im nächsten OBI-Markt oder am Wertstoffhof in den entsprechenden Rückgabebehältern zu entsorgen.

Es grüßt,
das Smamap

Freu mich echt über jede Nachricht !!!