Natur pur

An solchen Tagen wie heute, gehe ich gerne mal so 1-2 Stunden spazieren. Und wenn ich dann, so wie heute, auf einer Runde einen Weg finde, den ich bisher übersehen hatte, also gar nicht kannte, dann kann es passieren, dass mich ein solcher fasziniert.

Heute geschehen.

Da zeigte ein unscheinbarer Wegweiser auf einen Weg am Waldrand entlang. Dachte ich mir, DEN KANNST JA MAL GEHEN – mal sehen, wo du da rauskommst.

Und so schritt ich 1/2 Stunde da entlang, am Waldrand, über Wiesen und Bäche, unter der Bundesstraße hindurch, mal rastend an einer Bank, immer wissend, wo ich etwa bin (was für mich gar nicht so einfach ist, weil ich zu denen gehöre, wenn einmal im Wald umgedreht, die dann nicht mehr wissen, wo sie sind).

Es war faszinierend, weil ich schon lange nicht mehr so viele Vogelstimmen gehört hatte. Das war ein Bereich, im Umfeld der Bundesstraße, der ansonsten nicht weiter genutzt wird. Der Bach schlängelt sich naturbelassen dahin, Wiesen beidseits, und man hat den Eindruck, als würde die Natur froh sein, dieses Refugium zu haben.

Und das Ganze in unmittelbarer Nähe meiner Kleinstadt, mehr noch, sich in diese hineinbewegend, mehr noch, ein Teil von dieser, denn man kommt am Ende plötzlich im Gewerbegebiet heraus, fasst schon mitten in der Stadt. Den kleinen Weg, der von dort abging, hatte ich bisher noch nie beachtet.

Das Einzige, was auf dem Weg störte, war das mehr oder weniger ständige Geräusch von der Bundesstraße, das es etwas schwerer machte, den Vogelstimmen zu lauschen.
Aber besser SO, als wenn es dieses Idüll gar nicht gäbe.

Und so kann man man nur sagen: AUGEN AUF.

Es grüßt,
das Smamap

Freu mich echt über jede Nachricht !!!