Smartphone Hype und kein Ende ?

Eine Frage, die mir bisher nie jemand beantworten konnte:

Was, bitteschön, ist an einem Smartphone 800 Euro wert?

Heute stellte sich mir die Frage wieder einmal, wie ich die Preise vom neuen iPhone 6s/Plus las. Ich hatte eig nur einen Artikel lesen wollen, um bzgl. der Funktionen neuer Smartphones von Apple und Samsung auf dem Laufenden zu bleiben. Und dabei las ich auch die horrenden Preise.

Wozu das führt, ist mir schon klar. Denn schließlich sprechen die Bilanzen der Hersteller eine nur allzu deutliche Sprache.

Aber warum sind Menschen dazu bereit, hunderte von Euro für ein Smartphone auszugeben?

Ja, ich habe auch eins. Allerdings über einen Vertrag, dessen Tarif mir genau das gibt, was ich an Telefonie, SMS und Internet brauche. Und wenn ich mir das rausrechne aus meinem monatlichen Betrag von 15 €, dann bleibt für die Hardware fast nichts übrig. D.h. ich habe ein Smartphone für lau.

Gut, es ist das S4 mini. Da rümpfen jetzt sicherlich etliche Freaks die Nase. Aber ich kann alles damit machen, was ein Smartphone heutzutage bietet.

Vorgestern sah ich einen telefonieren, der hatte ein Smartphone in der Hand, etwa in einer Größe, so dass zu DIN A5 nicht mehr viel fehlte. Zur Verdeutlichung: Das wäre also die Hälfte eines normalen Blatt Papiers, wie wir es in einen Drucker einlegen.
Das sah unmöglich aus.
Meinereiner hat also ein Smartphone, nicht zu groß, und wenn ich was Größeres brauche, dann warte ich, bis ich zuhause bin, und an den PC kann.

Also nochmal: Was kann einen vernünftig denkenden Menschen dazu bringen, sich ein Handy für etliche Hundert Euro zu kaufen? Und selbst wenn man solche Tarife sich ansieht, bei denen man monatlich 40 € zahlt, kann unendlich telefonieren und was auch immer sonst, und wenn man das ernsthaft nachrechnet, dann nutzt man das überhaupt nicht aus, so dass wohl 20 € jedes Monat nur für die Hardware draufgehen. Macht dann über 2 Jahre schlappe 500 €.

Wenn dann also nächstes Jahr mein Vertrag ausläuft, dann suche ich mir entweder einen neuen, bei dem ich für kleines Geld alles das habe, was ich brauche und inbegriffen ein Smartphone der vorhergehenden Generation, und gut is. Oder ich nutze mein jetziges Gerät weiter, und hole mir einen Tarif, von wem auch immer, ohne Gerät.

Ich brauche nicht das Neueste, und – um beim Bsp. zu bleiben – habe auch keine Lust, jeden Monat 40 € zu zahlen, also in 2 Jahren dann fast 1.000 €, nur um eine Tapete in der Hand zu halten oder neueste Funktionen, die, genau genommen, kein Mensch braucht.

Es grüßt,
das Smamap

Ein Gedanke zu „Smartphone Hype und kein Ende ?

  1. Ich bin ja bekanntermaßen Applejüngerin 😉 Nein, nicht so ernsthaft, aber ich bevorzuge einfach MacOS und iOS – ich mag meine Betriebssysteme schlicht, nicht zu komplex (Registryeinträge in Windows manuell entfernen…gruselig) und leicht verspielt. Ich hab lang genug unter Linux (das eine Extrem ) und Windows (das andere Extrem) gearbeitet, um privat viel Spaß an MacOS zu haben. Es ist einfach intuitiv und bequem.
    Problem: wenn ich iOS will, muss es das iPhone gezwungenermaßen sein. In den letzten jahren hab ich das Handy über den vertrag gesponsored, was aber sich irgendwann nicht mehr rechnete. Ich telefoniere so gut wie nie, schreibe kaum SMS. Ich mach Fotos damit, nutze Social Media, das war’s. Seit dem 6er ist mir das iPhone zudem viel zu groß geworden und bei den Preisen vom 6s musste ich auch ein wenig schlucken. Da spiel ich nicht mehr mit, ich behalte das 5er, bis es keine Updates mehr gibt und dann seh ich weiter.

Freu mich echt über jede Nachricht !!!