Snooker – Welsh Open in Cardiff

Es gibt wieder Snooker.

Leser meines Blogs wissen, dass ich ein Fan dieser Sportart bin.

Eurosport 1 überträgt weitgehend die Matches der Welsh Open.

Wie immer, ist es faszinierend, die Weltklassespieler mitzuerleben, allen voran Ronnie O’Sullivan, der ja nicht alle Turniere mitspielt (v.a. die nicht, für die er an’s andere Ende der Welt reisen muss). Er hat jetzt wieder einige Matches dort in Wales zelebriert, mit einer traumwandlerischen Sicherheit, und einer Selbstverständlichkeit in den Bällen, die man als Zuschauer/Laie nur bewundern kann.

Dass solche „Genies“ auch immer ihre Eigenarten haben (andere würden sagen, Genie und Wahnsinn liegen manchmal nahe beieinander), zeigt sich, wenn sie manchmal überreagieren.
So hätte Ronnie diese Tage ein sog. „Maximum“ spielen können, d.h. die maximal mögliche Punktzahl in einem Frame (Satz) von 147, hat das aber am Ende bewusst nicht gemacht und nur 146 gespielt, angeblich weil der ausgesetzte Preis für ein Maximum ihm zu gering erschien. Der lag bei 10.000 Pfund, also etwa 13.000 €.

Man mag davon halten, was man will. Ich finde, man muss das akzeptieren, wenn man andererseits einen solchen Künstler aktiv miterleben will.

Das ist etwa so, wie wenn man die Eigenheiten eines Lionel Messi hinnehmen muss, um andererseits seine Fähigkeiten bewundern zu können.

Sei es, wie es wolle, ich genieße wieder mal ein Paket Snooker.

Es grüßt,
das Smamap

Ein Gedanke zu „Snooker – Welsh Open in Cardiff

  1. Pingback: Welsh Open – und das TV | Was (keine) Freude Macht

Freu mich echt über jede Nachricht !!!