Steter Tropfen …….

An all jene, die immer wieder mal gern einen Kommentar zu einem meiner Beiträge geben wollen würden …… 😉

Ich bleibe am Ball bzgl. der Möglichkeit, dass im WordPress-Reader ein Button geschaffen wird, auf den man klickt, und schon kann man einen Kommentar schreiben.

Das geht (ich berichtete) bisher leider nicht, weil das Plugin „Jetpack“, das für solche Sachen zuständig ist, das (noch) nicht kann.

Die WordPress-Leute wollen das unbedingt umsetzen, damit das künftig möglich wird.

Bis dahin besteht leider keine andere Variante, als direkt über meinen Blog auf

WWW.WKFM.EU

im betreffenden Beitrag, einen Kommentar zu schreiben.

Diejenigen von uns, die das WordPress online nutzen, über WordPress.com, die haben das automatisch dabei, weil es das dort immer schon gab. Aber bei denjenigen, die WordPress selbst hosten, gibt es das noch nicht.

Ich nerve die bei „Automattic“ immer wieder, wann es denn jetzt soweit sei und Jetpack diese Möglichkeit erhält.
Wegen des steten Tropfens eben ….. aber die haben halt auch ihre Prioritäten.

Als bleibt erstmal nur GEDULD……

Es grüßt,
das Smamap

2 Gedanken zu „Steter Tropfen …….#8220;

  1. Tja, es hat wohl viele Vorteile von com zu org zu wechseln, aber eben auch viele Nachteile. Das merke ich selbst gerade, meinen stressigen Umzug habe ich hinter mir und die in 4 Jahren aufgebaute kleine Community bekommt die Beiträge nicht mehr zu sehen und der Austausch über Kommentare funktioniert auch nur viel viel schwieriger. Eigentlich dachte ich die „professionellere Version“ (org) hätte mindestens die Gleichen Features und mehr als die wordpress.com Variante. Ist net.
    Hast du mittlerweile Rückmeldung vom Jetpack-Team erhalten? Der Kontakt mit denen gestaltet sich ja auch schwierig, zumindestens wenn man kein zahlender Kunde ist. Das Kontakt-Formular ist im Moment nicht erreichbar…
    Gruß
    Jörg

    • Ich bin mit denen in Kontakt. Die Kommentarfunktion sei in Arbeit, hieß es zuletzt. Bei meinem nächsten Kontakt kann ich zumindest dazu sagen, dass die Zahl derer, die darauf warten, immer größer wird. Alles eine Frage des Drucks, den man aufbauen kann.
      Ich stimme dir zu, es gibt da noch viel zu tun. Ich denke mal, dass das com-Projekt zeitlich einen ziemlichen Vorsprung hat, und die dabei sind, das aufzuholen für org. Aber alles auf einmal geht nicht. Ich finde allerdings, dass die enorme Menge an Plugins schon sehr sehr viel bringt.
      Und letztlich kann man selbst viel Hand anlegen, und muss nicht ständig das abnicken, was die einem vorsetzen, und man nicht ändern kann.

Freu mich echt über jede Nachricht !!!