Vertrauen ist gut ….

….. Kontrolle ist besser.

In letzter Zeit scheint sich der „Fehlerteufel“ bei den Dienstleistern eingeschlichen zu haben.

Zuerst erhielt ich vom alten Stromlieferanten die Endabrechnung. Da wurde dann als „bestehende Forderung“ ein kleiner Betrag aufgeführt, zu dem mir niemand sagen konnte, was das wäre.
Letztenendes buchte der Lieferant das aus, und gut war.

Dann ereilte mich plötzlich eine Mail meiner Bezugsquelle für eBooks, ich hätte dort noch einen Betrag X offen.
Nachdem mir nichts dergleichen bekannt war (ich zahle das immer gleich online mit PayPal), bat ich um Überprüfung. Nein, hieß es, der Betrag wäre offen. Ich mich also hingesetzt, und alles überprüft. Dabei stellte sich raus, dass ich brav alles bezahlt hatte, nur die Herrschaften die letzten beiden Zahlungen nicht abgerufen hatten. Die waren bei mir abgebucht, und dort nicht verarbeitet worden.
Das dauerte jetzt 4 Wochen, bis die in ihren Daten das aufgespürt und verarbeitet hatten.

Kaum zuende, meldete sich mein alter Mobilfunk-Provider. Es wäre noch was offen. Ich bat darum, mir genau mitzuteilen, z.B. per Kontoauszug, um was es dabei gehe.
Ich bekomme nun wöchentlich von verschiedenen Absendern von dort eMails, ich möge diesen oder jenen Betrag überweisen. Meine Bitte um eine Unterlage, über die ich das nachvollziehen könne, wird geflissentlich ignoriert. Mir blieb jetzt nichts anderes, als denen ein Einschreiben zu schicken und eine Unterlage zu verlangen. Bin gespannt, was passiert.

 Man sieht daraus dass es Sinn macht, Abbuchungen, Forderungen, Abrechnungen zu kontrollieren. Hätte ich das nicht getan, so hätte ich ungeprüft etwa 50 € verloren.

Es grüßt,
das Smamap

Die Sache mit den Abschlagszahlungen

Jeder kennt das ….. monatlich bucht der Stromlieferant die sog. „Abschlagszahlung“ vom Konto ab, um damit den voraussichtlichen Stromverbrauch monatlich im Voraus vom Kunden bezahlen zu lassen.

Eigentlich eine feine Sache, denn damit ist sicher gestellt, dass der Verbraucher nicht am Jahresende auf einen Schlag eine enorme Summe zu bezahlen hat.

In aller Regel wird der Lieferant dafür sorgen, dass die Zahlungen dem Verbrauch des Vorjahres entsprechen. Soweit so gut.

Etwas anders scheint es sich zu verhalten, wenn ein Liefervertrag mit einem neuen Stromlieferanten abgeschlossen wird. Jedenfalls gehen meine langjährigen Erfahrungenn in diese Richtung.

Man gibt bei Vertragsabschluss den jährlichen Stromverbrauch an, und bekommt dann irgendwann die Bestätigung, dass der Vertrag zustande gekommen ist, und die Stromlieferung dann und dann beginnt.

Bei dieser Gelegenheit bekommt man auch die monatlichen Abschlagszahlungen mitgeteilt.

An dieser Stelle scheint es wichtig, diese Zahlen zu kontrollieren.

Mir ging es jetzt erneut so, dass das Zahlenwerk nicht zusammenpasste.

Ich hatte über Check24 einen neuen Lieferanten beauftragt. Das lief auch alles einwandfrei. Wie ich jetzt endlich mal Zeit hatte, überprüfte ich, aus alter Gewohnheit heraus, die Zahlen. Anhand des Cent-Betrags pro KWh und anhand des Grundbetrags pro Monat konnte ich leicht ausrechnen, was dies für einen Jahresbetrag ergibt. Das wären in meinem Fall ca. 250 € gewesen, was ziemlich genau dem entspricht, was ich auf der Seite von Check24 angezeigt bekam, als ich das Ganze bestellte.

Seltsamerweise gab der Lieferant als Abschlagszahlung einen Betrag von 32 € an, was bei 11 Abbuchungen einem Gesamtbetrag von ca. 350 € entspricht. Also 100 € mehr, als es dem voraussichtlichen Verbrauch entspricht.

Es ist nicht das erste Mal, dass dies so passiert, weshalb der Rat angebracht erscheint, dass man beim Wechsel des Stromlieferanten die Zahlen nachrechnet.

Ich bin jetzt auf die Seite meines neuen Lieferanten gegangen, und habe den Abschlagsbetrag nach unten korrigiert. Heutezutage sind solche Sachen kein Problem mehr. Alles wird online erledigt. Mit dem neuen Abschlagsbetrag komme ich ziemlich genau auf jene 250 €.

Was sagt einem das?
Die Stromlieferanten trachten danach, mehr zu vereinnahmen, was sie dann natürlich über die Jahresrechnung wieder erstatten müssten, aber in der Zwischenzeit können sie mit dem Geld (MEINEM Geld) was erwirtschaften.

Also …. AUGEN AUF BEIM STROMKAUF !!!!

Es grüßt,
das Smamap