Ausgangsbeschränkungen lockern

Ausgangsbeschränkungen werden allenthalben schrittweise und vorsichtig gelockert.

Das Problem scheint mir, dass die Menschen nur allzu bereitwillig zur Normalität zurückkehren wollen. Zu dem, was sie als schön empfinden und was ihnen gut tut.

Die Gefahr, die dahinter steht, ist die, dass das Virus uns wieder auf den Boden zurückholen könnte.

Ausgangsbeschränkungen lockern und Geschäfte wieder zu öffnen, führt deshalb ganz automatisch dazu, dass die Menschen die „Maßnahmen“ schleifen lassen. Es mit dem Abstand, dem Zuhausebleiben und mit den Schutzmaßnahmen nicht mehr so genau nehmen.

Wir alle werden sehen, wo das hinführt. Solange es keinen Impfstoff gibt wird das Virus, wo immer es die Gelegenheit dazu erhält, zuschlagen.

Das ist wie mit einer Überschwemmung … das Wasser fragt nicht, es überschwemmt und vernichtet einfach. Und wer sich nicht genügend in Sicherheit gebracht hat, wird mitgerissen.

Ich beobachte, dass zu viele Menschen (inkl. Politik) sich der Hoffnung hingeben, das, was man da versucht, werde schon funktionieren. Was dabei dem Widererstarken des Virus Vorschub leistet, ist, dass strikte Regeln aufgeweicht werden, und zu Viele (Menschen, Geschäfte) die Möglichkeit erhalten, in ihren strikten Bemühungen nachzulassen.

Der Mensch war immer schon ein Wesen, das den Weg des geringsten Widerstandes nimmt. Das hat ihn in den Urzeiten überleben lassen.

Aber GENAU DAS, so meine ich, wird hier zum Problem.

Ausgangsbeschränkungen lockern und alles das, was da jetzt versucht wird, könnte sich als großer Bummerang erweisen.

ICH HOFFE ICH LIEGE FALSCH!!!!!!