Palmöl – II

Hatte ja HIER berichtet, wie ich auf die App CODECHECK gekommen bin.

Und ich muss echt sagen, das Teil ist KLASSE.

Nicht nur zeigt es mir, was in den Produkten so drin ist, und zwar in Klarschrift (nicht versteckt hinter Fachbegriffen), sondern ich bin auch auf eine Reihe von Sachen gestoßen, die Palmöl enthalten und anderes, was einem die Haare zu Berge stehen lässt.

Hier ein paar Bilder von Sachen, die ich im Haushalt habe:

20160512_163657_004

20160513_183501_001

Die ersten beiden, und die letzten beiden enthalten Palmöl. Alles bei Aldi gekauft (wobei ich mir bei der Sonnenmilch nicht so ganz sicher bin).

Die Zahnpasta ist der Hammer. Da sind „hormonell wirksame Substanzen“ drin. Hab ich bei Lidl gekauft.

Nun, könnte man sagen, geschieht mir recht, was muss ich auch DA einkaufen. Andererseits muss ich auf jeden Euro achten, und es wäre ja schon Aufgabe der Hersteller und auch Aufgabe unserer Prüfbehörden/Gesetzgeber, dafür Sorge zu tragen, dass das, was drin ist, auch draufsteht.

Zu bestimmen, dass bei Lebensmitteln Palmöl angegeben werden muss, und es bei Kosmetika etc. nicht zu tun …… wie blöd kann man denn sein (sorry, aber was anderes fällt mir dazu nicht mehr ein).

Die App ist auch insofern gut, als Alternativprodukte mit Bild gezeigt werden. So besteht wenigsten die Möglichkeit, am Regal zu sehen, ob es dieses Produkt dort auch gibt oder anhand des Bildes dann beim Konkurrenten das Jeweilige zu erkennen.

Na gut – auf Zuruf kommt es noch nicht in den Einkaufswagen geflogen ….. ETWAS muss der Mensch schon auch noch tun 😉 😉 😉

Es grüßt,
das Smamap