Was gehen ebay meine Bilder an?

Wie kürzlich berichtet, habe ich auf meinem PC im Browser die Cookies abgeschalten, weil ich nicht einzusehen vermag, dass irgend jemand meine Daten speichert, sich holt und Dinge damit „fabriziert“, von denen ich nicht einmal etwas weiß.

Bisher hatte ich dadurch nur den einen Effekt, von dem ich ja auch berichtete, dass ich die Site der BILD nicht mehr mir ansehen kann. Das war natürlich ein enormer Verlust 😉

Jetzt bin ich drauf gestoßen, nachdem ich nach längerer Zeit mal wieder was über ebay verkauft habe, dass es ohne Cookies nicht mehr möglich ist, in einem Angebot ein Bild hoch zu laden. Nachdem ein Angebot ohne Bild heute nicht mehr möglich ist, wäre ich also nicht mehr dazu in der Lage, dort was zu verkaufen.

WAS, so frage ich mich, hat ebay mit meinen Bildern zu schaffen? Wozu ist es notwendig, ein Cookie auf meinem Rechner abzulegen, das mit meinen Bildern zu tun hat?

Nun, soll mir egal sein. Ich hab dann gestern kurzzeitig die Cookies wieder zugelassen, um mein Angebot einstellen zu können. Danach habe ich dann beschlossen mir einen kleinen Browser zu installieren, NUR für die Dinge, die ohne Cookies nicht gehen (was nicht heißen soll, dass BILD für mich ein Thema sein wird 😉 ).
Ich werde jenen Zweit-Browser dann so einstellen, dass jedesmal beim Schließen des Browsers sämtliche Chroniken/Cookies wieder gelöscht werden.

Man sieht auch an diesem kleinen Bsp. was die Seitenbetreiber so alles an Daten auf PCs ablegen, um mit ihnen was zu „fabrizieren“, ohne dass man dies weiß.

Das alles hat nichts mit Paranoia zu tun. Ich bin mittlerweile schlicht der Ansicht, dass ich schon wissen möchte, was mit meinen Daten angestellt wird. Zumindest aber, DASS ÜBERHAUPT etwas mit meinen Daten angestellt wird.
Und wenn ich das nicht zu wissen bekomme, dann soll auch niemand meine Daten haben.
Ich würde ansonsten, und das ist so sicher wie das Amen in der Kirche, über kurz oder lang „schauen wie die Schwalbe wenn’s blitzt“, was so alles damit getrieben wird (und die Einblendung von irgendwelchen Werbungen ist da noch die leichteste aller Übungen).

Man möge sich in dem Zusammenhang nur mal überlegen, dass Google Mrd. damit verdient.

Es grüßt,
das Smamap

Anonym ist halt anonym

Gestern hatte ich ja HIER berichtet, was ich bisher unternommen habe, um im Netz einigermaßen anonym zu sein, und Einfluss darauf zu nehmen, ob von mir „einfach so“ Daten abgegriffen werden.

Die erste „Resonanz“, die ich dazu erhielt, war jetzt …..

Bildschirmfoto vom 2016-04-04 15:39:08

Die Einblendung kam, als ich über einen Link in einem Blog einen Bericht lesen wollte, auf den verwiesen wurde. Dieser Bericht stammte offenbar von BILD.

Nun hatte ich ja bisher schon „AdBlock Plus“ am Laufen, was bewirkte, dass ich unerwünschte Werbung nicht mehr eingeblendet erhielt.
Nachdem ich aber zusätzlich vor 2 Tagen den Privatmodus aktiviert hatte, bekam ich jetzt obige Einblendung.

Nun muss ich leider sagen, dass es mir so ziemlich egal ist, dass ich die Seite von BILD nicht mehr lesen kann. Das Niveau dortiger Berichte gehört nicht zu dem Level, welches ich normalerweise mir antue.

Ich denke, das letzte Mal aktiv gelesen habe ich jenes Blatt vor ca. 40 Jahren. Wobei dies auch nur deshalb der Fall war, weil sich dieses Medium an einem bestimmten Ort befand (mehr muss ich dazu jetzt sicher nicht sagen).
Danach las ich dieses qualitativ hochstehende Blatt nur noch zu dem Zweck, um gelegentlich wieder zu prüfen, ob sich das Niveau verändert hatte.

Das Ergebnis dieser Prüfung war stehts, dass es, nach wie vor, keinen Grund gab, das Blatt zu erwerben.

Und somit gibt es auch keinerlei Grund, der mich dazu bewegen könnte, der Seite diesen schmucken Blattes im Netz einen derartigen Stellenwert zuzuordnen, so dass ich vom Privatmodus wieder Abstand nehmen würde.

Was ich höchst bewerkenswert finde, ist, dass die Herrschaften jetzt erst drauf kommen, dass sie mir keine Werbung mehr schicken können, wie ich meine Cookies abgeschalten habe, respektive ich keine solchen mehr auf meinem PC zulasse.

Ich möchte daher lieber gar nicht wissen, was die bisher so alles an Daten auf meinem Rechner speichern ließen, um das bei nächster Gelegenheit zu diversen Zwecken zu verwenden, wenn denen offenbar egal war, dass ich keine Werbung mehr erhielt, aber es ihnen nicht mehr egal ist, dass keine Cookies mehr gespeichert werden können.

Nun …. dann muss ich leider Gottes künftig auf BILD auf meinem Rechner verzichten. Es heißt da so schön, dass durch die Sperrung der Werbung die Arbeit der Journalisten nicht mehr finanziert werden könne, ich also die Werbung wieder ermöglichen solle.
Ich kann mich nicht erinnern, dass mich BILD einmal gefragt hätte, ob ich Werbung und Cookies haben möchte. Und wenn, dann sicher derart im Kleingedruckten, dass mir gar nicht bewusst war, dass ich Derartigem mein OK gab.
Um die Frage aber zu beantworten ….. NEIN, ich möchte keine Werbung und auch keine Cookies von BILD auf meinem PC haben. Leider muss ich also somit auf BILD verzichten.

SCHAAAAADE !!!!

Es grüßt,
das Smamap