Die Bahn macht´s möglich

Fahr mit der Bahn und du erlebst was.

Stimmt, die Bahn macht´s möglich.

Nachdem ich letztens eine Zugfahrt abgebrochen hatte, da der Gegenüber mit dem ich mich 200 KM entfernt treffen wollte, mir per SMS mitteilte, dass er nicht kommen könne, weil sein Zug „wegen Defekt“ schlicht ausgefallen war
Bahn
bemühte ich mich jetzt darum, meine Fahrtkosten wieder zu bekommen.

Für alle, außer mich, war sehr praktisch, dass es jeweils gute Gründe gab, warum das nicht möglich war.

Gekauft hatte ich das Bayern Ticket im Zug von agilis. Danach stieg ich in meinen Anschluß-Zug der DB um. Dort ereilte mich dann die Abbruchnachricht.

Die Bahn sah sich nicht zuständig, weil der ausgefallene Zug ja von agilis war. Agilis wiederum war nicht zuständig, weil ich ja die Fahrt schon angetreten hatte. Beide waren nicht zuständig, weil es zudem spezielle Beförderungsbedingungen gebe, die die Rückerstattung eines Bayern Tickets grundsätzlich ausschließen. Diese Bedingungen hätte ich mit dem Kauf im Zug automatisch akzeptiert (davon wusste ich zwar nix, aber is so, hieß es).

Es ist ein Armutszeugnis, wie sich alle Beförderer darum reissen, dem Kunden zu helfen, und ihm einen Service zuteil werden lassen, der Seinesgleichen sucht.

Nachdem ich Ähnliches jetzt schon mehrfach erleben durfte, geht es letztlich offenbar meist darum, einen Grund zu finden, warum eine Rückerstattung nicht möglich ist.

Und der Kunde steht im Regen …..

So kann man Kunden auch vergraulen. Jedenfalls werde ich künftig, wo immer möglich, die Bahn und ihre „Kollegen“ meiden.

Es grüßt,
das Smamap