Dein Freund – der Spargelschäler

Na ja, so WIRKLICH mein Freund ist er nicht.

20160517_133445

Aber andererseits bin ich froh, dass es ihn gibt, sprich ihn jemand erfunden hat.

Letztens hatte ich mir ja 1 1/2 Kilo Spargel gekauft (mehr bekomm ich nicht unter), und der war heute mit schälen dran.

Im Vergleich zu früher geht´s ja schon einigermaßen, aber „schälen“ gehört immer noch nicht zu meinen Lieblingsbeschäftigungen.

Da ist es ein weiterer Vorteil, wenn man Single ist ….. man braucht nur für sich selber schälen. Gilt auch im Fall von Kartoffeln.

Dabei wäre dann zu thematisieren, dass diese Früchte aus der Erde je nach Landstrich anders heißen:
Die landläufigen Kartoffeln kennt jeder, die niederbayrischen Erdäpfel schon nicht mehr alle, und der Oberfranke, der ist faul, und macht daraus die „Ärpfel“. DIE kennt dann schon fast keiner mehr.

Und wie komm ich jetzt vom Spargelschäler zum Erdapfel?
Egal.

Jedenfalls hab ich meine Spargelstangen alle geschält, das Meiste eingefroren, und ein paar Stangen gibts dann heute abend. Hab da ein Rezept gefunden, wie ich die Werbeprospekte in die Papiertonne geworfen hab.

Sollte dann SO in etwa aussehen:

20160517_133458

Na dann Mahlzeit.

Es grüßt,
das Smamap