Beim Friseur

Da wird sich mancher Fragen: „Was tut DER den beim Friseur“?

Nun ja, ich hab eine Bekannte dort abgeholt, und musste noch etwas warten. Bekam da einen Tee und nette Unterhaltung.

Wer mein Bild unter Generelles/Über betrachtet hätte sich vermutlich sehr gewundert, was ich denn beim Friseur zu tun hätte.

Nun, es handelt sich v.a. um einen Damenfriseur, wo ich da war. Und ein solches Etablissement hat sich natürlich im Lauf der Jahre/Jahrzehnte sehr verändert.
Wie ich da so saß, erinnerte ich mich an jene Ausstattung, wie sie so in den Siebzigern üblich waren.

Paradebeispiele sind dabei natürlich jene „Übertöpfe“, die man damals hatte.

images

Heute sind eher futuristische Elemente anzutreffen.

Download

Und heute erhält man auch Kaffee/Tee/Wasser etc. gereicht.

Die Chefin dort ist eine türkische Mitbürgerin. Und ihre Mitarbeiter(innen) ebenso.

Ob es DAS in den Siebzigern gegeben hätte? Ich denke eher nicht.

Ich finde, wir haben dadurch gewonnen. Jedenfalls empfinde ich das als ganz selbstverständlichen Bestandteil unseres Lebens, diese Vielfalt, die da heute ist.

Aber eigentlich war ich ja bei der Ausstattung des Friseurs.
Und wie meine Bekannte dann dort saß und kurzzeitig, beim Föhnen, ein paar von diesen großen Wicklern mit Handgriff im Haar hatte, da fand ich es schade, dass ich mein Tablet nicht dabei hatte 😉

Es grüßt,
das Smamap