Dahingeschmolzen …..

Am Freitag waren hier 30 Grad. Abends um 8 waren es immer noch 25.

Ich hatte leichtsinnigerweise spekuliert, dass es gegen Abend kühler wird, und noch schnell zugesagt, dass ich dann vorbeikomme und noch kurz 2 Stunden im Autohaus aushelfe.

Gelegentlich hab ich dort die Aufgabe, ca. 25 Autos zu rangieren, um sie auf dem Ausstellungsgelände in Reih und Glied zu positionieren, so dass potentielle Kunden die Fahrzeuge sortiert nach Neu- und Gebrauchtwagen vorfinden, und die PKWs nicht querbeet stehen.

Dass meine Zusage, das am Freitag noch schnell zu machen, ein Fehler war, merkte ich spätestens, als ich ins erste Auto einstieg. Da drinnen waren es gefühlte 40 Grad.

Nachdem ich das mit allen 25 Karren gemacht hatte, war ich dem Ende nahe. Wahrscheinlich hätte mir ein geschickter Verkäufer einen Haarföhn, zu dem Zeitpunkt, als Klimaanlage verkaufen können.

Nachdem mein Kreislauf solche Sachen, seit meinem Schlaganfall, nimmer so recht mitmacht, kann man sich vermutlich vorstellen, wie ich mich hinterher fühlte.
Das Ganze war wieder einmal ein Wahrnsignal, darauf zu hören, was geht. Eigentlich hätte ich mittendrin aufhören müssen. Einfach aus Selbstschutz. Aber was tut klein Doofi ….. er macht weiter, aus Verantwortungsbewußtsein gegenüber dem Chef.

Und so hatte ich jetzt 2 Tage zu tun, um mich wieder ins Lot zu bringen. Aber das glaubt einem sowieso keiner. Von den bekannten Behörden und Kassen sowieso niemand.

Es grüßt,
das Smamap

Damals

DAS
2015-09-25 12.24.22
war mein erstes Auto. Damals, 1979.

Na ja, da muss ich jetzt schon dazusagen, nicht das Auto auf dem Bild, aber SO einer.

War beige.

Ich werde es nie vergessen. Hat mich nie im Stich gelassen. Hatte immer Hammer und Schraubenzieher dabei; das reichte.

Die erste Fahrt, nachdem ich den Führerschein hatte, damals, führte eine Woche später über den Großglockner.

Damals, da gab es noch keine Schadstoffklasse, keine spritsparenden Autos (gibt’s heute auch noch nicht), keine Klimaanlage (d.h. doch, gab´s schon, nämlich die zum Kurbeln), Hi-Fi beschränkte sich auf ein exklusives Radio (in dem es BR3 gab; von Antenne Bayern weit und breit nichts zu sehen … äh hören).

Aber EINS hatte das Auto, was es nie mehr wieder geben sollte: Der Käfer hatte hinten drin einen Ersatzmotor 😉

Damals, wie ich noch ein Auto hatte, und mir niemals vorstellen konnte, i-wann keines mehr zu haben bzw. zu wollen.

… DAMALS

Es grüßt,
das Smamap