Ein Smartphone aus Glas III

Über das Smartphone aus Glas hatte ich IN DIESEM BEREICH schon 2x geschrieben.

Heute geht es mal wieder um ein Problem, das VOR dem Smartphone sitzt. Also nicht so sehr um das Gerät selbst.

Themenstellung: Man legt einen neuen Kontakt im Telefonbuch an, aber der erscheint nicht darin.

Klar geht es wieder um Android (sorry, aber mit iOS/iPhone hab ich nix am Hut).

Man(n) könnte natürlich sofort auf die Lösung kommen. Aber erstmal versucht man das Ganze selbst nachzuvollziehen, um festzustellen: Es ist genau SO, wie es berichtet wurde …. der Kontakt erscheint einfach nicht.

Also ein Anzeigeproblem!

Erste Spur …. im Telefonbuch wird zuoberst darüber informiert, dass die Kontakte vom Telefon (also interner Speicher) angezeigt werden. Würde man lesen, was dort steht, läge die Lösung nahe. Stattdessen sucht man aber noch etwas herum, um dann DOCH auf diesen Hinweis zu stoßen (hätte man sich alles in Ruhe angesehen, wäre einem das ev. gleich aufgefallen).

In den Einstellungen des Telefonbuchs (3-Punkte-Menü oben rechts) findet man dann auch die Möglichkeit die „anzuzeigenden Kontakte“ auszuwählen, sprich den Speicherort, und kann dort auf SIM-Karte umstellen
Und siehe da, der angelegte neue Kontakt erscheint, ist also auf der SIM-Karte abgespeichert.

Wohl ist es so, dass die Neuanlage eines Kontaktes auch die Möglichkeit bietet, auszuwählen, wohin mit dem Kontakt. Und genau SO ist es auch, was einem schnell über die testweise Neuanlage klar wird. Offenbar hatte die Anwenderin bei der Kontaktneuanlage immer die Grundeinstellung „SIM-Karte“ belassen.

Bleibt nur noch, ev. Kontakte von der SIM-Karte in den internen Telefonspeicher zu transferieren.

Wobei man da auch die Frage diskutieren könnte, welches denn wohl der geeignete Speicherort für die Kontakte auf dem Smartphone wäre?
Einerseits schon das Telefon, weil dort hat man mehr Speicherplatz, und deshalb auch die Möglichkeit, den Kontakten Fotos und Klingeltöne zuzuordnen. Der Speicherplatz auf der SIM-Karte würde für derlei Tand nicht ausreichen.
Andererseits, wenn das Telefon mal hopps geht, sind alle Kontakte weg. Wären die Kontakte auf der Karte, bräuchte man die nur in ein anderes Gerät stecken. Der entgegengesetzte Fall kommt zwar auch vor, aber nach meiner Erfahrung wesentlich weniger häufig.
Jedoch gibt es für dieses Dilemna einen Ausweg: Kontakte auf’s Telefon, und von Zeit zu Zeit die Kontakte zB auf die SD-Karte absichern.

Aber zunächst mal die Aufgabenstellung lösen, die Kontakte, die noch auf der SIM-Karte sind, auf’s Telefon zu transferieren ….

Stimmt, da war doch mal die Möglichkeit, Kontakte zu verschieben (irgendwo).
Wer suchet, der findet.

1/4 Stunde später gebe ich mich geschlagen …. ich finde diese Option einfach nicht (mehr).

Was tun?
Tja …. am besten HIRN einschalten …. vll heißt das ja jetzt anders!

Und tatsächlich …. nennt sich jetzt „exportieren“, und prangt zuoberst in den Einstellungen. Dort kann man nicht nur Kontakte irgendwohin exportieren (zB. auf’s Telefon oder die SIM-Karte), sondern auch auf die SD-Karte sichern (sofern vorhanden).

Zu beachten ist dabei natürlich, dass man zuerst mal über die „anzuzeigenden Kontakte“ (s.o.) DIE Kontakte im Telefonbuch zur Anzeige bringt, die man exportieren möchte (also zB. die auf der SIM-Karte). Über die Exportierenfunktion erreicht man dann sein Ziel (wenn man dann die anzuzeigenden Kontakte wieder auf „Telefon“ umschaltet, hat man, falls richtig ausgeführt, alle gewünschten Kontakte dort, wo man sie haben möchte.

Wenn man dann noch, bei der Neuanlage von Kontakten, stets korrekt auswählt, wohin damit, dann war das eine einmalige Prozedur.

Als ordentlicher Mensch, löscht man dann noch die, jetzt überflüssigen, Kontakte auf der SIM-Karte.

Das Nächstemal, wenn derlei wieder auftaucht, weiß man dann auf Anhieb, wie vorgehen.
Vorausgesetzt, der Ablauf erfährt in einer neuen Android-Version nicht wieder eine Änderung!

Es grüßt,
das Smamap (www.wkfm.eu – WaskeineFreudeMacht)