News of the world

Die letzten beiden Tage wurden die Nachrichten von vielen Toten beherrscht.

So sehr ich meiner Trauer darüber Ausdruck verleihen möchte, so entschieden habe ich mich geweigert, den Nachrichtenkanälen diesmal zu folgen.

Ich habe jeweils ein paar Überschriften gelesen, ein oder zwei kurze Zusammenfassungen, um zu wissen, was generell geschehen ist, und noch je 2 Beiträge von namhaften Kommentatoren, um ein paar Hintergründe zu kennen, und mir eine Meinung zu bilden.

Ansonsten habe ich mich geweigert, das tagelange Breittreten und Auslutschen der Horrorszenarien aus Frankreich und (aktuell) aus der Türkei mitzumachen.

Warum, so frage ich mich, soll ich Mord- und Totschlag „miterleben“, und Machtgeplänkel mir zu gemüte führen, wenn das genau DAS ist, was die Drahtzieher wollen und auch brauchen.
Wenn sich niemand darum kümmern würde, wäre das Thema ganz schnell bzw. von vorneherein erledigt.

Es grüßt,
das Smamap

Film- und Fernsehkonsum?

Wie ist das bei EUCH ?????????

Ich überlege mir schon geraume Zeit, ob ich noch einen Fernseher benötige.

Es gibt doch heute schon alles Mögliche über´s Netz.

Derzeit hab ich noch einen alten Röhren-TV, der sicherlich irgendwann mal den Geist aufgibt.

Sollte ich mich dann noch mit dem Gedanken tragen, wieder einen TV anzuschaffen oder das Gerät einfach weglassen, und alles über´s Netz machen (der PC steht ohnehin hier)?

Hätte den angenehmen Nebeneffekt, die Umwelt weder mit der Produktion eines TV-Geräts zu belasten, noch mit dem zusätzlichen Stromverbrauch, den so ein Gerät mit sich bringt. Ganz zu schweigen von der Belastung meiner Finanzen.

Bleibt nur die Frage, ob ich das TV-Geschehen, welches ich gerne konsumiere, auch über´s Netzt bekomme?

Klar, Filme, Dokus und Serien sind nicht das Thema. Jedoch das aktuelle Geschehen könnte i-wie auf der Strecke bleiben. Was würden mich Nachrichten und Sport von gestern oder letzter Woche interessieren? Und was ist mit Diskussionen zu aktuellen Themen? Ich möchte nicht mit Geschehnissen bzw. deren Einordnung konfrontiert werden, wenn alles schon längst gelaufen ist.

Also, was habt ihr für Erfahrungen dazu, wenn überhaupt? Und wie sieht da die Kostenseite aus?

Es könnte auf die zentrale Frage hinauslaufen, nachdem alles immer mehr verschmilzt, ob man heute überhaupt noch ein TV-Gerät benötigt?

Es grüßt,
das Smamap