Schizophren ist …………

Es gibt viele Dinge, die man als schizophren bezeichnet, doch heutzutage drängen sich einem ein paar Dinge förmlich auf ….

  • Der Hausbesitzer, der alle Schadstoffe kräftig und ungefiltert beim Schornstein hinausheizt, und sich darüber beschwert, wie schlecht die Luft an seinem Wohnort sei, und wie dramatisch sich das Klima entwickelt.
  • Der Bürger, der jede Semmel mit dem Auto holt, und sich darüber beschwert, wie teuer ihn sein Auto komme, und wie schlecht es um das Klima bestellt sei.
  • Der Mensch, der zum Einkaufen geht und jedes Sonderangebot des Discounters nutzt, egal wie schadstoffintensiv erzeugt und herbeigekarrt, und gleichzeitig darüber Klage führt, wenn der örtliche Einzelhandel schließt oder die Flüchtlinge ins Land drängen, denen man über Billigprodukte die Existenz genommen hat.
  • Der Kaffeetrinker, der sich täglich seinen Coffee-to-go holt, damit mehrere hundert Becher im Jahr wegwirft, und meutert ob der gestiegenen Müllgebühren.
  • Der Mitmensch, der einen anderen „anraunzt“, und es so gar nicht verstehen kann, dass es SO aus dem Wald zurückhallt, wie man hineinruft.
  • Der Wähler, der eine radikale Partei wählt, und sich über den Unfrieden im Land wundert.
  • Der Verbraucher, der immer nur das Billigste kauft, und sich wundert, dass „das Zeug nicht hält, was es verspricht“.
  • Die Eltern, die sich darüber aufregen, dass ihre Kinder es genau so machen, wie es ihnen vorgelebt wird.
  • Der Chef, der immer nur Druck auf seine Mitarbeiter ausübt, und es nicht begreift, dass er nicht geliebt wird bzw. man es ihm abspricht, zu verstehen, was das Wort „MITarbeiter“ überhaupt bedeutet.
  • Der Politiker, der nur auf den eigenen Vorteil aus ist bzw. den seiner Partei, und damit letztlich alles Vertrauen verspielt.
  • Das Jobcenter, das den „Kunden“ mit allen Mitteln unter Druck setzt, und kein Verständnis dafür aufbringt, das Letzterer sich wehrt.
  • ……. diese Liste ließe sich endlos verlängern ….

und WEIL dies so (schizophren) ist, so frage ich mich, warum nicht endlich Vernunft, Logik und Verständnis bei den Verursachern einzieht, und erkannt wird, welch unermessliche Energien dabei auf der Strecke bleiben, wenn derlei Irrsinn praktiziert wird, der letztlich an einem selber hängen bleibt.

Dieser Welt könnte es sowas von gut gehen, wenn nur etwas Vernunft walten würde. Oder anders gesagt, wenn die Menschen nicht so oft schizophren handeln würden.

Eine These:
Die Tatsache, dass dem nicht so ist, lässt nur EINEN Schluss zu:

„Egoismus“ kommt zu Allererst, der „Eigennutz“ also. Und um die Folgen daraus braucht man sich nicht kümmern, denn wenn die Folgen einsetzen, sieht man sich die Grasnarbe schon längst von unten an (wenn sich da so Manche nur nicht täuschen, denn zumindest die Natur schlägt schneller zurück, als die Meisten das glauben).

Es grüßt,
das Smamap (www.wkfm.eu – WasKeineFreudeMacht)

In was für einer Welt leben wir?

In was für einer Welt leben wir?

  • Ein US-Präsident teilt vor der UN gegen alle aus und spricht für starke Staaten und „America first“, sowie die komplete Zerstörung eines anderen Landes. Und das vor einem Gremium, gegründet, um das Zusammenwirken zum Wohle aller zu erreichen.
  • Ein Machthaber spielt mit seinen Atomraketen.
  • Die Industrienationen zerstören weltweit die Umwelt und das Klima. Ein Jeder weiß darum, und niemand tut etwas.
  • In Deutschland stehen die Wahlen an, und die WIRKLICHEN Zukunftsfragen spielen im Wahlkampf nahezu keine Rolle.
  • Die Bevölkerungszahlen weltweit nehmen immer mehr zu, und niemand tut etwas dagegen.
  • In der UN unterzeichen viele Staaten ein Abkommen für den Verzicht auf Atomwaffen. Die Atommächte verweigern sich dem, und sprechen davon, dass dies den Frieden gefährde (welchen Frieden?). Widersinniger geht es kaum.
  • Deutschland exportiert Unmengen an Waffen, und damit den Tod.
  • Dutzende Religionen stehen gegeneinander. Manche bis an die Zähne bewaffnet. Schizophrener geht es kaum, wenn man berücksichtigt, dass alle diese Religion mit allergrößter Wahrscheinlichkeit gegenstandslos sind.
  • Ein Papst verteufelt die Geburtenkontrolle.
  • Ein Selbstmordattentäter sprengt sich in die Luft, um in’s Paradies zu gelangen.
  • Jeder Autofahrer zerstört kleinstückchenweise die Natur.
  • In der 3. Welt wird billigst auf Palmölplantagen produziert, Land und Böden zerstört, und den Menschen dort die Lebensgrundlage genommen, damit wir hier billige Nahrungsmittel und günstigen Sprit zur Verfügung haben
  • ………

Diese Liste ließe sich beliebig verlängern.

In was für einer Welt leben wir?

Antwort: In DER Welt, die wir alle, jeder Einzelne von uns, gemacht haben. Denn all jenes, was ich aufgezählt habe, kommt nicht aus dem NICHTS. JEDER von uns, sorgt durch sein Handeln/Nichthandeln dafür, dass es so ist, wie es ist.