Warum wählen die Menschen, so wie sie wählen?

Heute ist Wahltag und ich frage mich, warum wählen die Menschen, so wie sie wählen?

Hab jetzt dazu keine repräsentative Umfrage gemacht oder gar die Menschen nach der Stimmabgabe, vor dem Wahllokal, befragt.

Nö, ich schließe schlicht aus dem, so wie die Menschen sind, wie sich Menschen in meiner Umgebung äußern, was sie für Meinungen (zu Allerlei) vertreten, und aus Vielem, was es zu lesen gibt.

Also Mutmaßung …. Spekulation. Und wahrscheinlich auch viel Wahrheit.

Warum wählen die Menschen also (meiner Meinung nach).

Der (oder die) eine, wählt so, wie er (sie) immer schon gewählt hat.
Der andere wählt …. nicht.
Wieder ein anderer wählt mal ganz anders, ohne zu wissen, wofür genau „die anderen“ eigentlich stehen.
Noch ein anderer wählt eine Partei, weil ihm das Wahlplakat so gefallen hat.
Noch einer wählt, weil das Bild so sympathisch wirkte.
Einer wählt „die“, weil sich endlich was ändern muss.
Der ganz andere wählt so, wie es der Pfarrer meinte.
Und schließlich wäre da noch der Wähler, der die aktuelle Regierungspartei wählt, weil die dafür gesorgt hat, dass es ihm gut geht.
……

warum wählen die Menschen

Ich schätze mal, dass mindestens 50% aller Wähler in diese Gründe eingeordnet werden können.

Am Ehesten kann ich noch den letzten Grund nachvollziehen. Wobei ich da auch schon so meine Probleme habe.

Viele Wähler beschäftigen sich überhaupt nicht damit, wofür die zu Wählenden stehen, was diese erreichen wollen. Wohl einfach deswegen, weil es ihnen zu mühsam erscheint. Und genau das ist das Problem. Deshalb versuchen die Parteien „den Bauch“ der Menschen anzusprechen. DAS ist am erfolgversprechendsten.

Egal ob die jeweilige Partei für weniger Steuern ist, für mehr Sicherheit oder gegen Flüchtlinge. Es geht immer um ein Gefühl, das dahinter steht.

Eine Umfrage, was genau im Programm der Partei steht, die man gewählt hat, wäre wohl eher niederschmetternd.

Und so bleibt die Frage, ob zum einen der Wähler seiner Verantwortung gerecht wird und zum anderen die Parteien ihrer Aufgabe.

Aber ich gebe zu, bis vor nicht allzulanger Zeit befand ich mich auch bei o.g. 50%.
Diesmal allerdings habe ich zumindest das Wahlprogramm der Partei gelesen, die per Briefwahl meine Stimme erhielt. Mit sehr Vielem von dem, was dort stand, konnte ich mich identifizieren.
Ist doch schon mal ein Fortschritt.

Warum wählen die Menschen also, so wie sie wählen …. nun, ev. wird die Antwort auf diese Frage irgendwann mal sein …. „weil sie vom Programm der Partei überzeugt sind“.
Na ja, irgendwann einmal werden die Menschen auch das Auto stehen lassen.

Aber dann ist es längstens zu spät.

Es grüßt,
das Smamap (www.wkfm.eu – WasKeineFreudeMacht)