Wann macht sie endlich den Mund auf ???

Hab vorhin paar Berichte gelesen über die gestrige Türkei-Demo in Köln, und die Einbestellung des Botschafters in Ankara, wegen der Entscheidung des Bundesverfassungsgerichtes, dass der Erdogan nicht live sprechen durfte. Und auch darüber, dass die Türkei damit droht, das Flüchtlingsabkommen zu kündigen, wenn nicht Dieses oder Jenes erfüllt würde.

Ich bin ein sehr geduldiger Mensch, und auch keiner, der sich unfriedlich verhält oder gar radikal …. aber was zu weit geht, das geht zu weit.

Und ich frage mich, wann endlich unsere Frau Bundeskanzlerin den Mund aufmacht und mal mit der Hand auf den Tisch haut?

Meine Meinung ist folgende:

  • Wer auf einer Demo in Deutschland, das hier geltende Recht zur freien Meinungsäußerung und die Demonstrationsfreiheit in Anspruch nimmt, um für den Verbot dieser Rechte woanders einzutreten, verbunden mit dortigen Maßenverhaftungen, der hat absolut nichts von Demokratie verstanden. Und wer meint, derlei unterstützen zu müssen, der soll dann bitte seine Koffer packen, dorthin gehen, wo er meint, das unterstützen zu müssen, und das tun, was er nicht lassen kann. 
    Es kann schlicht nicht sein, dass von unserem Boden aus, Bestrebungen im nicht allzufernen Ausland unterstützt werden, von denen man nicht einmal annähernd abschätzen kann, wo das alles noch hin führt.
    Zudem muss die Frage gestellt werden, inwieweit ein Bewohner unseres Landes sich auf dem Boden unseres Grundgesetzes bewegt, der zu Willkür anderswo aufruft.
  • Von einem Herrn Erdogan benötigen wir keine Belehrungen in Sachen Demokratie. Wer die Entscheidung eines Bundesverfassungsgerichts nicht als das sehen kann, was es ist, nämlich eine höchst demokratische Sache, bestimmt von einer zutiefst unabhängigen Justiz, der hat von Demokratie sowenig verstanden, wie ein Hund vom Flugzeugbau.
  • Und schließlich, wenn ein Herr Erdogan andere Länder unter Druck setzt, um sie zu dem zu zwingen, was er gerne hätte, dann sollte Schluß sein mit lustig. Flüchtlingsvereinbarung hin oder her ….. das geht auch ohne die Türkei. Schließlich sind wir nicht hilflos in vielerlei Hinsicht.
  • Und eine solche Türkei, wie sie sich jetzt darstellt, hat in der EU nichts verloren.

Ich frage also nochmal, wann unsere Bundeskanzlerin endlich soweit ist, dass auch für sie das Faß überläuft? Denn schließlich besteht ihre Hauptaufgabe darin, die Interessen der Bevölkerung zu vertreten, die zu dem steht, was unser Land ausmacht.

Meine Meinung …… und die musste ich jetzt mal loswerden.

Es grüßt,
das Smamap

News of the world

Die letzten beiden Tage wurden die Nachrichten von vielen Toten beherrscht.

So sehr ich meiner Trauer darüber Ausdruck verleihen möchte, so entschieden habe ich mich geweigert, den Nachrichtenkanälen diesmal zu folgen.

Ich habe jeweils ein paar Überschriften gelesen, ein oder zwei kurze Zusammenfassungen, um zu wissen, was generell geschehen ist, und noch je 2 Beiträge von namhaften Kommentatoren, um ein paar Hintergründe zu kennen, und mir eine Meinung zu bilden.

Ansonsten habe ich mich geweigert, das tagelange Breittreten und Auslutschen der Horrorszenarien aus Frankreich und (aktuell) aus der Türkei mitzumachen.

Warum, so frage ich mich, soll ich Mord- und Totschlag „miterleben“, und Machtgeplänkel mir zu gemüte führen, wenn das genau DAS ist, was die Drahtzieher wollen und auch brauchen.
Wenn sich niemand darum kümmern würde, wäre das Thema ganz schnell bzw. von vorneherein erledigt.

Es grüßt,
das Smamap

Der Bundestag

Er hat da etwas gewaltig mißverstanden.

Er dachte, er könnte per „Ordre de Mufti“ dem deutschen Bundestag verordnen, wie er anläßlich der Armenien-Resolution abzustimmen habe.

Aber wir sind halt nicht in der Türkei.

Und ich bin ein Stück weit stolz auf unser Parlament, weil es nicht davor in die Knie gegangen ist, wenn jemand von außerhalb Druck aufbaut und die Abgeordneten zu nötigen versucht. Egal um was und wen es geht.

Und wer sich den Text der Resolution einmal durchgelesen hat, der merkt, dass es hier gar nicht um diejenigen geht, die sich da so furchtbar aufregen (mal ganz abgesehen davon, dass es schon Bände spricht, wenn jemand sich die Geschichte zurechtbiegt).

Es grüßt,
das Smamap