HALBFINALE !!!!!!

Ich freue mich echt darüber, dass die Jungs weiter gekommen sind. Leider habe ich das Spiel nicht gesehen. Nur dann eine Zusammenfassung.

Was mir bei solchen Gelegenheiten immer in den Sinn kommt:
Wenn die Helden, gleich aus welcher Sportart, gewinnen, dann haben WIR gewonnen, und man hat es eh schon immer gewusst. Wenn sie aber verlieren, dann haben DIE verloren, und es werden Schuldige gesucht.

Der echte Fan definiert sich anders.

Abgesehen davon ist es ein schönes Gefühl, wenn viele viele Menschen sich im Daumendrücken und in der Freude zusammenfinden und eine Gemeinschaft bilden.

Das sollte viel öfter der Fall sein, und bei wesentlich mehr Gelegenheiten.
Auch bei solchen, deren positive Ausprägung eher weniger gegeben ist.

Ein Gedanke sei auch den Verlierern von gestern abend gewidmet: Ich kenne ein paar italienische Mitbürger in meiner Umgebung. Da wird mit Herzblut unterstützt, und so sehr das der Fall ist, so abgrundtief ist dann die Enttäuschung. Gefühlsmäßig.

In gleicher Weise wünsche ich unseren Jungs, dass die Reise noch weiter geht.

Es grüßt,
das Smamap

Schlechter Verlierer

Portugal gegen Island ….. auf dem Papier eine eindeutige Sache.

Womit niemand gerechnet hatte: Der enorme Kampfgeist der Isländer!

Sicher, Fußball wird von Vielen mit Begriffen verbunden wie Eleganz, Überlegenheit, Technik, Raffinesse. Und auch ich schaue am Liebsten einen Fußball, der solche Dinge zeigt.

ABER – zum Fußball gehören auch Eigenschaften wie Kampfkraft, Leidenschaft, Willen, Verteidigen, abwehren, Energie usw.

Und eine Mannschaft, die keine solchen Möglichkeiten hat, wie eine der großen Fußballnationen, muss versuchen, das zu einer Tugend zu machen, was ihr an Mitteln zur Verfügung steht.

Und genau DAS haben die Isländer gestern gemacht. Sie haben mit einer Leidenschaft ohnegleichen gekämpft, und gegen die Portugiesen ein Unentschieden geholt.

Man stelle sich vor: Ein Land mit 330.000 Einwohnern, 10% davon nach Frankreich gereist zur EM, dessen Fußball in den absoluten Kinderschuhen steckt, bringt SOETWAS zustande.
Mir drängst sich da der Vergleich auf, wie damals die Dänen aus dem Nichts Europameister wurden. Auch wenn das ganz andere Verhältnisse sind.

Ich finde, sowas wie gestern, das ist echter Fußball, mit allem was dazu gehört.

Dass ein Cristiano Renaldo über das Ergebnis nicht glücklich ist, wenn doch Portugal über weite Strecken überlegen war, das ist klar. Bleibt nur die Frage, wie man „Überlegenheit“ definiert. In kämperischer Hinsicht waren die Isländer sicherlich überlegen.

Und so meinte ein CR hinterher verärgert….

cristiano-ronaldo-kam-mit-portugal-gegen-island-um-kapitaen-aron-gunnarsson-nicht-ueber-ein-unentschieden-hinaus-(Quelle: dpa)

….. der Gegner hätte gar nicht erst versucht Fußball zu spielen, sondern nur verteidigt, und bezeichnete das als „schwache Mentalität“.

So sehr ich die Verärgerung unmittelbar nach dem Spiel auch nachvollziehen kann, so wenig stimmt seine Aussage, denn die Mentalität, die die Isländer da an den Tag gelegt haben, die ist schon außergewöhnlich.

CR hätte mit einem Kommentar lieber dann doch warten sollen, bis sich der Frust etwas gelegt hatte, den SO steht er dann doch als „schlechter Verlierer“ da, auch wenn er gar nicht verloren hat.

Somit also Hut ab vor der Moral der Isländer …… und ich wäre gestern gerne ein Isländer gewesen, als Zuschauer im Stadion. Die Atmosphäre muss unglaublich gewesen sein.

Es grüßt,
das Smamap