Verschwörungstheorien

Eine Theorie …………..

Immer wieder stelle ich mir die Frage, wie sie eigentlich sein können bzw. zustande kommen, diese Verschwörungstheorien.

Möchte hier mal meine Meinung dazu äußern.

Es gibt deren viele ……

Die einen sagen, es wäre nie ein Mensch auf dem Mond gewesen. Die anderen behaupten, es hätte nie einen Holocaust gegeben. Wieder andere meinen, ein kleine Gruppe einer geheimnisvollen Clique würde die Welt steuern, und die nächsten sagen, eine menschgemachte Klimaerwärmung gibt es nicht ….. die Liste ließe sich endlos erweitern.

Mir fällt dabei auf, dass es scheinbar immer eine Behauptung ist, für deren Richtigkeit man unwiderlegbare Beweise hat, und der dann hinzugefügt wird, dass es „interessierte Kreise“ gibt, die alles dafür tun, um die Leute hinter’s Licht zu führen.

Damit ist alles angerichtet. Denn eine solche Behauptung die schlicht als eindeutig bewiesen deklariert ist, und bei der alle jene, die widersprechen, als Betrüger dargestellt sind, ist so gut wie nicht zu widerlegen. Vorausgesetzt, das Ganze ist nicht ZU offensichtlich (es würde nie jemand auf die Idee kommen, zu behaupten, Regen wäre trocken). Am Besten ist es noch, es handelt sich tatsächlich um eine Behauptung, die nicht zu widerlegen ist (z.B. dass irgendwo auf dem Mars Außerirdische leben)

Nehmen wir als Bsp. die Mondlandung.
Es gibt x-fache Belege dafür, dass Menschen auf dem Mond gewesen sind. Man nehme nur all die Gegenstände, die dort zurückblieben, von hier aus sichtbar. Oder all das, was von dort mitgebracht wurde (z.B. Gesteinsproben oder Teile der Surveyor3-Sonde, die früher dort gelandet war). Aber all diese Belege werden als Betrug dargestellt, und eigene Beweise vorgetragen, angeblich unwiderlegbar. Und auch wenn jene „Beweise“ mehrfach widerlegt werden, so werden sie dennoch weiterhin als wahr deklariert, und jeder Versuch sie zu entkräften, als Betrug. Und schließlich sei ja auch die Tatsache, dass es noch andere gäbe, die sagen, dass es keine Mondlandung gegeben habe, ein Beweis dafür, dass es so ist. Und wenn gar nichts mehr hilft, dann müssen „Untersuchungen“ herhalten, die es zu Hauf gäbe und das eindeutig belegen.
Das alles fällt umso leichter, als sich in der heutigen Zeit im Netz Belege für ALLES finden lassen, auch für Dinge, die sich gegenseitig widersprechen. Der Otto Normalverbraucher ist nicht dazu in der Lage, solche „Untersuchungen“ schlüssig zu beurteilen.

Nach diesem Schema, so meine ich, läuft jede Verschwörungstheorie ab.

Bleibt nur die Frage, warum Menschen so etwas machen, nämlich einer solchen Theorie beizutreten?

Ich denke, es geht in den meisten Fällen darum, Bedeutung zu erlangen. Einer Gruppe anzugehören, die Wesentliches zu sagen hat, womöglich noch in der Öffentlichkeit zu stehen ….. was gibt es schöneres, als Beachtung zu finden.

Da fällt einem natürlich sofort das Flüchtlingsthema ein. Ein ideales Thema für Verschwörungstheoretiker. EIN Mensch von 80 ist ein „Ausländer“. Es wird zum Fakt erhoben, dass dies eine Bedrohung ist. Gleichzeitig gibt es die Politik und die Lügenpresse, die einen nur über den Tisch ziehen wollen. Letzteres lässt sich nicht widerlegen, denn es ist per Definition so, und wird endlos wiederholt. Und gleichzeitig wird der Urinstikt des Menschen angesprochen, den er seit Urzeiten hat: Die Bedrohung von außen. Und wenn man dann noch einer Gruppe angehört, über die im TV berichtet wird …. allein das ist ja dann schon ein Hinweis auf die Richtigkeit des Ganzen.

Mir kommt eben der Gedanke, dass wir in unserer Geschichte ja schon einmal eine Verschwörungstheorie hatten, was die Bedrohung durch andere Menschen angeht. Wozu das führte, ist bekannt.

Und was die Klimaerwärmung angeht, so werden jene Menschen, die sie leugnen, sie wohl erst dann akzeptieren, wenn ihnen das Wasser bis zu den Füßen steht. Obwohl ……auch dafür gibt es mit Sicherheit wieder irgendeine Untersuchung, die das erläutert. Allerdings ändert das dann absolut nichts mehr.

Langsam habe ich den Verdacht, dass manche Menschen sich in einer Verschwörungstheorie gut aufgehoben fühlen. Sie sind Teil von etwas. Womöglich sogar von etwas Großem.

Dieser Wunsch, Teil von etwas zu sein, und nicht nur ein Individuum, ist sehr weit verbreitet. Und so sind die einen Teil einer Fangemeinde, die anderen Teil einer Religion, wieder andere Teil eines Projekts. Und diejenigen, die Teil von gar nichts sind …..

Für meinen Teil ziehe ich es vor, mir nicht in die eigene Tasche zu lügen. Ich bin lieber Teil von uns allen. Mag man es Gemeinde nennen oder Bevölkerung oder Menschheit. Es gibt genügend Möglichkeiten sich einzubringen und Teil davon zu sein.
Eine Verschwörungstheorie, die im Nichts verpufft, muss ich nicht haben.

Ja, das alles ist auch nur eine Theorie. Allerdings muss dieser keiner zustimmen, auch wenn es so Einiges zu geben scheint, was für diese Theorie spricht.

……… alles nur so eine Idee

Es grüßt,
das Smamap

Dieser Beitrag wurde unter Freude veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permanentlink.

2 Gedanken zu „Verschwörungstheorien#8220;

Freu mich echt über jede Nachricht !!!