Weihnachten

Es ist immer wieder das Gleiche: Wenn es eine neue Windows-Version gibt, dann freut man sich wie ein Kind an Weihnachten: Man(n) möchte das Paket aufmachen, und sehen, was drin ist. Und man kann es gar nicht erwarten, bis es soweit ist.

Gut, etwas übertrieben, und die Linux-Fraktion wird jetzt die Nase rümpfen. Aber ein klein bisschen Wahrheit steckt schon drin.
Und selbst Linux-Jünger sind vor diesem Virus nicht sicher (natürlich auf Linux bezogen).

Und so steht er also an, der Release Termin von Windows10: Der 29.07.2015

MS = Winzigweich hat es diesmal sehr geschickt angestellt, um möglichst viele frühzeitig für Windows10 zu begeistern:

  • Zunächst hat man die Insider ins Leben gerufen, also Menschen, die dazu bereit waren, Vorabversionen von W10 zu testen, sog. Previews. Das hat schonmal etliche Menschen zu W10 gezogen, die ja dann auch die Werbetrommel entsprechend gerührt haben.
  • Dann hat Winzigweich geoffenbart, dass die Nutzer von W7 und W8 das neue Betriebssystem kostenlos bekommen würden. Ebenso, die o.g. Insider.
  • Dann hat MS noch eine sog. Reservierungsmöglichkeit angeboten, über die die Nutzer von W7 und W8 eine unverbindliche Reservierung für W10 aussprechen konnten.

All dies war dazu gedacht, möglichst viele Menschen dazu zu bewegen, W10 zu benutzen.

Nun gut, Winzigweich hatte schon insofern dazugelernt, als es möglichst viele Nutzer zu Reaktionen veranlassen wollte, um zu sehen, was die User möchten. Und natürlich auch deswegen, um möglichst viele Fehler im Programmcode möglichst frühzeitig zu entdecken.

Solange sich die beiden Ansinnen in etwa die Waage halten, nämlich möglichst viele Nutzer für das neue System zu gewinnen, und gleichzeitig den Inhalt zu optimieren, bzw. die Fehler zu minimieren, solange sehe ich darin nur Positives.

Ob das dann tatsächlich so sein wird, das wird sich ab übermorgen zeigen.

Es grüßt,
das Smamap

Freu mich echt über jede Nachricht !!!