Windows ….. alter PC

…. ein Widerspruch in sich …….

Hab nämlich gestern mal einen ca. 10 Jahre alten PC unter meinen Fittichen gehabt. Einen mit einer völlig normalen Ausstattung.

Sprich 80 GB-Festplatte, 1 GB Arbeitsspeicher, eine relativ üppige Grafikkarte, einen DVD-Brenner und einer 2 GHZ-CPU.
Ausstattungsmäßig ist er also noch gar nicht so alt. Das Meiste findet man in aktuellen PCs genauso. Gut, die Prozessoren sind mittlerweile Mehrkern-CPUs, aber das war’s auch schon.

Auf einem Rechner besagter Ausstattung Windows zu installieren, ist vergebliche Liebesmüh.

Mit DEM Speicher, sagt Windows ….. vergiss es!

Also fix Speicher eingesetzt. 2 GB sollten genügen.

Tun sie auch.

Dann sollte also Windows nichts mehr im Wege stehen ……

Denkste, denn Windows10 braucht einen NX-fähigen Rechner (mit Windows7 ist demnächst ohnehin kein Land mehr zu erreichen).

Also wegwerfen ?

Nö!

Zusätzlichen Speicher wieder ausgebaut, Ubuntu installiert, fertig !!!

Der Anwender ist happy, denn er hat auf seinem Rechner genau alles das am Laufen, was er braucht/hatte, ohne nochmal Geld in seinen Rechner stecken zu müssen.

Happy computing …. es grüßt,
das Smamap

2 Gedanken zu „Windows ….. alter PC#8220;

    • Genau!!! Und sogar die Dinge, die „speziell“ sind, werden immer weniger, weil Vieles unter Linux bzw. Linux/Wine läuft.
      SEHR spezielle Sachen, wie etwa Intensiv-Gaming oder CAD etc. erfordern ohnehin sehr reichlich an Ressourcen, sprich Kohle.
      Ich hatte letztens die Steuersoftware von Aldi, und brachte sie unter Linux nicht zum Laufen; wäre ev. möglich gewesen, aber die Zeit war mir zu schade, zumal ich es nicht für mich selbst brauchte.

Freu mich echt über jede Nachricht !!!